Anja Haverkamp, Leiterin Franchise bei Nord­see, sucht Partner, die eine unterneh­merische Denke und Begeisterung für Fisch sowie Gastlichkeit mitbringen.

Tradition mit hohem Markenwert

Anja Haverkamp, Leiterin Franchise bei Nordsee, erklärt im Gespräch mit der TREND-REPORT-Redaktion ihre Wachstumsstrategie im Kontext eines bewährten Geschäftskonzepts und einer „starken Marke“.

„Nordsee ist die klare Nr. 1 in der Fischsystemgastronomie“, erklärt Haverkamp. „120 Jahre Erfahrung im Bereich Fisch, eine aufgebaute und tra­di­tions­reiche Marke, starkes Verbrauchervertrauen und eine einzigartige Marktpositionierung“ sprechen für sich. Außerdem, so die Leiterin Franchise: „Ist Fisch nach wie vor ein äußerst beliebtes Lebensmittel, das viele verschiedene Verbrauchertypen anspricht.“ Als einziger Systemgastronom deckt Nordsee die gesamte Bandbreite rund um das Produkt Fisch ab. Expertise und Innovationskraft zeigt das Unternehmen laut Haverkamp immer wieder „in der Umsetzung moderner, trendiger Menü- und Snackideen wie zum Beispiel dem veganen Snack ‚Portobello‘ oder dem ‚frisch für dich!‘-Konzept.“

Franchisesystem soll deutlich ausgebaut werden

„Wer sich als Franchisenehmer für uns als Partner entscheidet, gestaltet aktiv mit – etwa bei der Sortimentsplanung oder der Gestaltung von Marketingaktionen – und profitiert vom Erfahrungs­austausch im operativen Geschäft.“ Der Erfolg gibt der Nordsee Recht, denn viele Franchisenehmer führen inzwischen Restaurants an mehreren Stand­orten. Die Wahl des Standorts ist eine ganz wichtige, denn von ihr hängt in entscheidender Weise der Erfolg ab, auch wenn es „Fischliebhaber überall gibt“, so Haverkamp. „Damit wir von einem Standort überzeugt sind, müssen viele verschiedene Faktoren stimmen, die wir vorab ausführlich und individuell prüfen.“ Das Unternehmen plant, das Franchisesystem „deutlich auszubauen und bis spätestens 2018 die Hälfte unserer Restaurants mit Fran­chisepartnern zu betreiben.“

Anja Haverkamp, Leiterin Franchise bei Nord­see, sucht Partner, die eine unterneh­merische Denke und Begeisterung für Fisch sowie Gastlichkeit mitbringen.

„Begeisterung für Fisch und Gastlichkeit“

Dazu sucht das Unternehmen in Deutsch­­land und Österreich Partner sowohl für die Übernahme bestehender Standorte als auch für neue Standorte. Und was müssen diese Partner mitbringen? Kaufmännische Qualifizie­rung und Führungserfahrung ist ein Muss. Für Haverkamp ist auch die  „Begeisterung für Fisch und Gastlichkeit“, aber auch die Kundenbetreuung, Marketing und Teamführung wich­tig. Gut, wer darüber hinaus „einen stabilen wirtschaftlichen Hintergrund und erste Bran­­chen­er­fah­run­gen“ vorweisen kann. Wer es geschafft hat, als Fran­chise­part­ner aufgenommen zu wer­den, kann sich auf die Unterstützung durch Nord­see verlassen: Dazu zählen Stand­­ort­analyse und Wahl einer Immobilie, Beratung in der Planungs- und Bauphase, intensive Einarbeitung durch Weiterbildungen sowie Hilfestellung bei indi­vi­du­el­len Fragen. Außerdem pro­fitierten die Fran­chise­neh­mer von „nationa­len Werbemaßnahmen, Schutz­rech­ten, vergüns­tig­ten Ein­kaufs­kon­ditionen und Systemberatung, etwa für Kassen- und Be­stell­sys­teme.“

Weitere Informationen unter:
www.nordsee.com

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.