Einfacher Weg zur doppelten Rendite

Georg Schürmann, Geschäftsführer der Triodos Bank N.V. Deutschland, stellt im Gespräch mit der TREND-REPORT-Redaktion dar, wie Anleger mit ihrem Geld nicht nur eine finanzielle Rendite erzielen.

„Finanzielle Rendite ist nicht das Ziel, sondern die logische Konsequenz aus nachhaltigem Handeln“, so Georg Schürmann.

„Finanzielle Rendite ist nicht das Ziel, sondern die logische Konsequenz aus nachhaltigem Handeln“, so Georg Schürmann.

Herr Schürmann, was muss man sich unter einer Nachhaltigkeitsbank vorstellen?
Im Prinzip gehen wir der ursprünglichsten Aufgabe einer Bank nach. Wir nutzen die uns von unseren Kunden anvertrauten Gelder und investieren diese in Unternehmen, Projekte und Institutionen. Allerdings finanzieren wir ausschließlich in den Bereichen Umwelt, Soziales und Kultur und unterstützen damit den gesellschaftlichen Wandel. Dabei machen wir jede Finanzierung transparent und veröffentlichen die Wirkung, die Anleger mit ihren Einlagen erreichen. Beispielsweise wurden 2014 durch von der Triodos- Gruppe finanzierte Projekte etwa 20 000 Plätze in Senioren- und Pflegeheimen geschaffen und im Bereich er­neu­er­bare Energie genug Strom für den Jahresbedarf von mehr als einer Million europäischen Haushalten erzeugt.

Sie bieten auch Investmentfonds an. Wie stellen Sie in dem Bereich den Nachhaltigkeitsgedanken sicher?
Im Anlagebereich bieten wir nur eigene Produkte an, wie beispielsweise unsere nachhaltigen SRI-Investmentfonds, bei denen wir mit unserem eigenen internationalen Research-Team sehr genau kontrollieren können, dass unsere strengen Anlagerichtlinien und -grundsätze auch umgesetzt sind. Zur Auswahl der Unternehmen, die in unser Anlageuniversum aufgenommen werden, nutzen die Kollegen ein mehr­stufiges System, um zu überprüfen, dass unsere Anforderungen z. B. in den Bereichen Transparenz, Umwelt, Soziales und Governance eingehalten werden.

Müssen Anleger von nachhaltigen Pro­dukten denn auf Rendite verzichten?
Nein, denn wir glauben fest daran, dass finanzielle Rendite nicht das Ziel, sondern die logische Konsequenz aus nachhaltigem Handeln ist. Wichtig ist es dabei, nicht den ausschließlichen Fokus auf der Philanthropie oder den finanziellen Erträgen zu haben, sondern beides miteinander zu kombinie­ren. Die Triodos-Bank und andere Nachhaltigkeitsbanken haben in den letz­ten Jahrzehnten bewiesen, dass dies erfolgreich möglich ist und nachhaltige Geldanlage eine doppelte Ren­dite bringt – gesellschaftlichen Mehrwert und finanzielle Rendite. Ein Beleg dafür, dass dem tatsächlich so ist, zeigt sich an der Entwicklung unserer Bank und unserer Investmentfonds. Unsere SRI-Fonds werden nicht nur für ihre nachhaltigen Kriterien ausgezeichnet, sondern erzielen auch im Bereich der finanziellen Performance nachhaltig gute Ergebnisse.

Nachhaltigkeitsinitiativen und -strategien: Ein neuer Trend im Bankensektor – und eine Antwort auf den Ver­trauensverlust durch die Finanzkrise?
Als Europas führende Nachhaltigkeitsbank haben wir, anders als viele andere Unternehmen, keine spezielle Nach­haltigkeits- oder CSR-Strategie, nach der wir unser Geschäftsmodell angepasst haben. Die Bank ist bereits vor 35 Jahren aus diesem Prinzip heraus entstanden und das komplette Geschäftsmodell ist an diesen Grundsätzen ausgerichtet. So sind wir z. B. ein Pionier im Bereich erneuerbare Energien und haben 1984 das erste Wind­rad in den Niederlanden finanziert.

Weitere Informationen unter:
www.triodos.de

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Das politische und ökonomische Beben auf dem Planeten verunsichert auch die Kapitalanleger und Börsianer. Gigantische Staatsschulden, massive Völkerwanderungen und mehrere kriegerische (derzeit meist noch regional begrenzte) Auseinandersetzungen – basierend auf fehlendem Respekt der Menschen untereinander – erschweren anlagestrategische Überlegungen. Immer mehr Menschen suchen in diesem Zusammenhang nach generellen Lösungen. Sie wissen z.B., dass der Planet Erde Schonung erfordert, weil er kommenden Generationen erhalten bleiben muss. Die Menschen beschäftigen sich nach Beobachtung von Georg Schürmann, Geschäftsführer der Triodos… […]

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.