Google + RSS Feed

Mit Nachhaltigkeit langfristige Werte schaffen

0

September 26, 2014 veröffentlicht von

Nachhaltigkeit bei SCA

Wie schafft es ein Hygienepapierhersteller in einem schnelllebigen Konsumgütermarkt, seinen nachhaltigen Ansatz zu bewahren und nachhaltige Rohstoffe zu verwerten? Einblicke in das schwedische Unternehmen SCA, das stolz auf seine lange Tradition des nachhaltigen Wirtschaftens ist.

„SCA ist eines der größten Unternehmen am Markt für Hygieneartikel. Wenn man jährlich 2,3 Millionen Tonnen Zellstoff und 2,4 Millionen Tonnen Altpapier verarbeitet, hat man eine große Verantwortung in Bezug auf die Herkunft dieser Rohstoffe“, sagt Martina Eisenbeis, Environmental Manager bei SCA, das unter anderem die Marken Tempo, TENA und Zewa vertreibt.

Für SCA ist nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Wirtschaften schon immer wichtig gewesen – schließlich müssen Wälder mit langfristiger Pers­pek­tive bewirtschaftet werden. Mit ins­­ge­samt 2,6 Millionen Hektar Waldbesitz, eine Fläche größer als Mecklenburg-Vorpommern, ist SCA heute der größte private Waldbesitzer in Europa. Die Wald­flächen werden dabei konsequent nach­haltig bewirtschaftet und sind nach dem „Forest Stewardship Coun­cil“ (FSC) sowie dem „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“ (PEFC) zertifiziert. Jeder in den eigenen Wäldern geschlagene Baum wird von SCA durch etwa drei Setzlinge ersetzt, sodass der SCA-ei­gene Wald trotz Holz­entnahme netto um etwa ein Prozent pro Jahr wächst. Die Wälder nehmen so jedes Jahr mehr CO2 auf, als durch den Einsatz von fossilen Kraftstoffen bei SCA entsteht.

SCA setzt sich aber auch bei den Lieferanten für eine nachhaltige Forstwirtschaft ein und hat sich dazu verpflichtet, kein Holz aus umstrittenen Quellen zu beziehen. Daher werden nur Lieferanten ausgewählt, bei denen der Ursprung des Holzes lückenlos zurückverfolgt werden kann. Somit stammen die Rohstoffe, die SCA für die Zellstoffproduktion einsetzt, ausschließlich aus umweltbewusster Forstwirtschaft.
Darüber hinaus hat SCA ein Nachhaltigkeitsprogramm entwickelt, für das es im Jahr 2012 als eines der drei nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands mit dem „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“ ausgezeichnet wurde. Teil dieses Programms sind vielfältige Bemühungen, auch die Produktion möglichst um­weltfreundlich zu gestalten. Dazu werden bis 2020 die CO2-Emissionen in der Produktion um 20 Prozent gesenkt (Re­ferenzjahr 2005) und in den kommenden Jahren in Schweden 350 Windräder errichtet, die nach Fertigstel­lung ins­gesamt drei Terawattstunden grünen Strom erzeugen werden. Bereits heute sind fast alle der weltweit 44 Werke mit eigenen Kläranlagen ausgestattet und in wasserarmen Regionen wurde der Was­serverbrauch im Vergleich zu 2010 um mehr als zehn Prozent gesenkt.

„Das Streben nach einer umweltfreund­l­icheren Produktion und der nachhaltige Umgang mit Ressourcen sind Teil unserer DNA. Mit Nachhaltigkeit schaffen wir langfristige Werte“, so Eisenbeis.
www.sca.de

Bildmotiv Copyright: SCA
by-sa

Der Text ist unter der Lizenz https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/ verfügbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtline einverstanden. Wenn Sie unsere Inhalte verwenden möchten, geben Sie bitte als Quelle: www.trendreport.de sowie die Namen unserer Autoren stets an!

Lizenz für Textinhalte

Bilder & Medien unterliegen gesonderten Urheberrechten

 Kurzlink zu diesem Artikel: 


Beachten Sie bitte, dass bei der Eingabe von Kommentaren benutzerbezogene Daten verarbeitet werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Einen Kommentar schreiben »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen:

Aktuelle Ausgabe

Freie Inhalte

Expertenpanel

Workspace 5.0

Security-Blog

KI – Der Blog

Agilität Arbeiten 4.0 automatisierung Banken Big Data Business Intelligence cloud creative companies Datenschutz Die vernetzte Gesellschaft Digitaler Zehnkampf digitale transformation Digitale Ökosysteme Digital Finance digitalisierung DSGVO E-Commerce Energieeffizienz EU-DSGVO Fachkräftemangel Finanzen fintech Fonds Freie Inhalte Future Store green economy Handel mit Zukunft hr trends Human Resources Industrie 4.0 Innovation Innovationen Internet der Dinge IoT KI kommunikation künstliche Intelligenz logistik Mitarbeiter Mittelstand Mobile Apps mobile economy Nachhaltige Geldanlagen Nachhaltigkeit New Work Risikomanagement Sicherheit Smart City Smart Services Software standort deutschland studie Transparenz trends Unternehmenskultur vernetzte gesellschaft Vernetzung weiterbildung werte zukunft

Ihr Weg zu uns

Wir bilden aus

Creative Commons Lizenzvertrag
TREND REPORT Wirtschaftszeitung mit freien Inhalten von ayway media GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.