"the trees III (Singapore)" (CC BY 2.0) by  Kai Lehmann 

Nachhaltigkeit: Von der Kür zur Pflicht

Singapur ist ein „Living Lab für nachhaltige Entwicklung“. TREND REPORT zeigt auf, wie die Unternehmenskultur von Nachhaltigkeit profitiert und auf diese Weise Wachstum generiert.

Mit der Verabschiedung der Sustainable Development Goals (SDGs) durch die Vereinten Nationen im September 2015 ist Nachhaltigkeit zum globalen Standard geworden. Dieser muss nun mit Leben gefüllt werden. Erster Schritt ist die verbindende Einführung eines CSR-Reports im Geschäftsbericht für Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern ab 2017. Dies ist eine Chance für deutsche Unternehmen: können Sie aus dem Begriff Nachhaltigkeit für sich greifbare Werte generieren, deren Umsetzung sie jeden Tag gegenüber Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden beweisen, sind sie langfristig unternehmerisch erfolgreicher.
Diese gelebte Identifikation kann nicht von heute auf morgen und auch nicht von oben herab verordnet werden. Auch Greenwashing führt ins Leere. Es bleibt der Weg von innen heraus; dabei macht die Unternehmensführung den Anfang. Sie muss vorleben, was gefordert ist – jeden Tag.

Themen und Inhalte:

CSR-Berichtspflicht
Wie kann der Mittelstand die ab 2017 geforderten Standards einhalten?

„Digitale Nachhaltigkeit“
Das Internet als Basis für neue Geschäftsmodelle die auf Sharing und damit auf Ressourcenschonung beruhen.

Werte schaffen, Werte leben
Für welche Werte stehen Sie?

Nachhaltigkeit und Risikomanagement
Ressourcenschonung senkt die Betriebskosten; ein Blick auf die Lieferkette und ein verfeinertes Risikomanagement bewahren vor Schäden.

Vorreiter der Branche
Best-Practices nach dem Motto: Tue Gutes und verdiene Geld damit.

Vorbildfunktion
Familienunternehmen stehen für langfristige Erfolgsstrategien statt Gewinnmaximierung.

Diversity Management
Der Mensch im Mittelpunkt

Verantwortung
Der Gesellschaft gerecht werden

Hier können Sie das vollständige Themenexposé herunterladen

Hier geht es zu unseren Mediadaten

Bildquelle / Lizenz:

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.