Die innovative Privatbank

Wie beeinflusst das veränderte Kundenverhalten das Banking von morgen?

Jochen Werne, Direktor Marketing und Business Development der Münche­ner Privatbank Bankhaus August Lenz, erläutert im Interview, wie Mensch, Digitales und Kultur in Einklang gebracht werden müssen, um zukünftig ein relevanter Spieler zu bleiben.

Symbiose aus Mensch und Technik

„Menschen integrieren bereits heute alle Möglichkeiten digitaler Tools im Alltag – das gilt auch für den Finanzbereich. FinTechs bedienen diese Nach­­frage mit unglaublicher Schnelligkeit und innovativen Produkten“, so Werne. Einst margenträchtige Geschäftsmodelle werden obsolet, neue Wettbewerber drängen auf den Markt – Kooperationen zwischen Banken und FinTechs entstehen.

Jochen Werne setzt auf die Kooperation mit FinTechs, um innovative Tools anzubieten.

Jochen Werne setzt auf die Kooperation mit FinTechs, um innovative Tools anzubieten.

Der Family-Banker als Wegweiser im Informations-Dschungel

Im digitalen Umfeld müssen Banken als Vertrauensinstanz bei komplexen Finanzfragen agieren und Kunden einen echten Mehrwert bieten. „Das gelingt nur mit einem Mix aus digitalen Tools und persönlicher Beratung“, so Werne. „Daher bieten wir mit dem Family-Banker einen persönlichen Berater, der orts- und zeit­un­ab­hängig agiert. Zudem kooperieren wir mit FinTechs wie Cringle oder FinReach, um Kunden innovative Banking-Tools zu bieten.“ Das Bankhaus August Lenz schaffte so den Sprung vom analogen Traditionshaus zum Innovationstreiber der Branche. Der erfolgreiche Spagat zwischen persönlichster Beratung und digitalen Services sei der Schlüssel zur modernen Bankenkultur und bildet mit zielgruppenspezifischen Produkten die Basis für erfolgreiches Banking der Zukunft.

Weitere Informationen unter:
www.banklenz.de

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.