Google + RSS Feed

Innovative Kreisläufe

1

Februar 10, 2015 veröffentlicht von

Desso AirMaster

„Cradle-to-Cradle“ („Von der Wiege zur Wiege“) heißt ein ressourcensparendes, umweltfreundliches Konzept, das von einigen Unternehmen bereits erfolgreich umgesetzt wird.

Beim Cradle-to-Cradle-Konzept (C2C) werden Materialien gebraucht, statt verbraucht. Außerdem werden nur Stoffe verwendet, die biologisch abbaubar sind („biologischer Kreislauf“) oder nach ihrer Nutzung getrennt und vollständig wiederverwertet werden können („technischer Kreislauf“).

Ein Beispiel für ein richtungsweisendes Cradle-to-Cradle-Unternehmen ist der Teppichhersteller Desso, der in Kooperation mit der Reststoffenunie, einer Vereinigung von Trinkwasserunternehmen in den Niederlanden, jetzt einen neuen Materialstrom nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft eingeführt hat. Dafür sollen bis zu 20 000 Tonnen Kreide von Wasserversorgungs­unternehmen für die Produktion verwendet werden.

Die Zusammenarbeit mit der Reststoffenunie ermöglicht es, aufbereitetes Kalziumkarbonat (Kalk) von niederländischen Trinkwasserunternehmen in ei­nem Upcycling-Prozess weiterzuverarbeiten. Der Kalk ist gemäß den C2C-Kriterien positiv bewertet und wird für die Herstellung der EcoBase-Rückenbeschichtung von Desso-Teppichfliesen verwendet. Diese ist im Desso-eigenen Herstellungsprozess zu 100 Pro­zent recyclebar. Die Zusammenarbeit mit der Reststoffenunie ist Teil des Innovationsprogramms von Desso, das sich auf drei Grundsätze, nämlich Kreativität, Funktionalität und Cradle-to-Cradle-Design stützt.

Höhere Arbeitsproduktivität
„Cradle-to-Cradle umfasst die Um­gestaltung unserer Herstellungsweise, sodass unsere Teppiche von Anfang an positive Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit haben, was bereits bei der Verwendung von unschäd­lichen Materialien beginnt“, erläutert Michael Stein, Geschäftsleiter Deutsch­land bei Desso. Ziel Dessos ist es, ein besseres Arbeitsumfeld zu schaffen und Teppiche herzustellen, die „aktiv zu Gesundheit und Wohlbefinden beitragen, basierend auf der Erkenntnis, dass wir 90 Prozent unserer Zeit in Innenräumen verbringen.“ Was Auswirkungen auf die Gesundheit, aber auch auf die Arbeitsproduktivität hat. Laut einer aktuellen Studie steigert eine ver­besserte Innenraumluft die Leistungsfähigkeit von Arbeitnehmern am Arbeitsplatz zwischen 0,5 und fünf Prozent. Hier hat Desso den Teppich AirMaster ent­wickelt. „Jeder einzelne chemische Inhaltsstoff, der in dem Produkt zum Einsatz kommt“, erklärt Michael Stein, „wurde auf Basis von 24 Kriterien im Hinblick auf Gefahren für Gesundheit und Umwelt untersucht und bewertet.“ Der Teppich besteht aus einer Mischung aus feinen und groben Fasern, die auch die kleinsten Staubpartikel einfangen und wirksam binden. „Desso AirMaster hilft dabei, die Gesundheit zu verbessern und die Produktivität zu stei­gern“, fügt Michael Stein hinzu.

www.desso.de

Lizenz für Textinhalte

Bilder & Medien unterliegen gesonderten Urheberrechten

 Kurzlink zu diesem Artikel: 


Beachten Sie bitte, dass bei der Eingabe von Kommentaren benutzerbezogene Daten verarbeitet werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

1 Kommentar »

  1. […] Ein besseres Arbeitsumfeld schaffen mit Teppichen, die aktiv zu Gesundheit und Wohlbefinden beitragen, basierend auf der Erkenntnis, dass wir 90 Prozent unserer Zeit in Innenräumen verbringen. https://trendreport.de/innovative-kreislaeufe/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen:

Aktuelle Ausgabe

Freie Inhalte

Expertenpanel

Workspace 5.0

Security-Blog

KI – Der Blog

Agilität Arbeiten 4.0 automatisierung Banken Big Data Business Intelligence cloud creative companies Datenschutz Die vernetzte Gesellschaft Digitaler Zehnkampf digitale transformation Digitale Ökosysteme Digital Finance digitalisierung DSGVO E-Commerce Energieeffizienz EU-DSGVO Fachkräftemangel Finanzen fintech Fonds Freie Inhalte Future Store green economy Handel mit Zukunft hr trends Human Resources Industrie 4.0 Innovation Innovationen Internet der Dinge IoT KI kommunikation künstliche Intelligenz logistik Mitarbeiter Mittelstand Mobile Apps mobile economy Nachhaltige Geldanlagen Nachhaltigkeit New Work Risikomanagement Sicherheit Smart City Smart Services Software standort deutschland studie Transparenz trends Unternehmenskultur vernetzte gesellschaft Vernetzung weiterbildung werte zukunft

Ihr Weg zu uns

Wir bilden aus

Creative Commons Lizenzvertrag
TREND REPORT Wirtschaftszeitung mit freien Inhalten von ayway media GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.