Cross-Selling per Klick

Wer kennt nicht die Situation, wenn zum Beispiel beim Kauf von Schuhen gleich die passende Pflege mit angeboten wird. Cross-Selling nennt der Fachmann diesen Vor­gang nüchtern. „Egal ob Garantieverlängerung im Elektronikfachmarkt oder Kleinkredite an den Kassen großer Fashion-Ketten etc. Hier bietet sich die Möglichkeit einer weiteren Monetarisierung am Point of Sale für die Händler an“, erläutert Robin von Hein, Geschäftsführer der simplesurance GmbH, das Prinzip.

Robin von Hein, Geschäftsführer schutzklick GmbH

Robin von Hein, Geschäftsfüh­rer von simplesurance: „Mit unserer Cross-Selling-Lösung kön­nen sich Shop-Betreiber vom Wettbewerb abheben.“

Und warum sollte das, was im stationären Einzelhandel so gut funktioniert, nicht auch erfolgreich in E-Shops umgesetzt werden? „Die Erfahrung zeigt, dass Online-Händler ihren Kunden solche Extra-Leistungen anbieten müssen, um durch einen größeren Serviceumfang und ein optimiertes Angebot im zunehmenden Wettbewerb bestehen zu können“, weiß von Hein. Er muss es wissen, denn sein Unternehmen überträgt das Cross-Selling-Konzept in den E-Commerce und bietet in Deutschland unter dem Namen Schutzklick Produktversicherungen online an. Die Partner-Shops, zu denen solch renommierte Namen wie preisboerse24, reBuy, weltbild.de, brille24 und computeruniverse zählen, können ihren Kunden so eine optionale Zusatzleistung offerieren, die zur Optimierung des Angebots und Ausweitung des Servicegrads und damit auch zu mehr Kundenzufriedenheit und -bindung führt. Beim Kauf eines Produktes hat der Kunde damit die Möglichkeit, sich während des Verkaufsprozesses für die passende Versicherung als Option zu entscheiden. „Mittlerweile offerieren wir ein breites Spektrum an Produktversicherungen – vom Smartphone über Tablet-PCs, Laptops, Computer, Spielekonsolen, Fernsehgeräte und andere Elektronikprodukte über Fahrräder und E-Bikes, Musikinstrumente und Reifen bis hin zu Baumarktelektronik“, so Hein. Für den Online-Shop-Betreiber ist die Kooperation kostenfrei, bei einem Versicherungsabschluss springt für ihn gar eine Provision heraus.

Mehr als ein Technologiepartner

Dabei ist simplesurance nicht nur ein Technologiepartner der E-Shop-Betreiber, sondern sieht sich auch in der Produkt- und Abwicklungsdienstleistung in der Pflicht. Dazu Robin von Hein: „Alles wird ohne weiteres Zutun des Shop-Betreibers von uns gesteuert. Der Shop-Betreiber muss sich nach der einfachen Integration unserer Lösung um nichts weiter kümmern.“ Die Installation der Schutzklick-Software geht normalerweise in wenigen Minuten vonstatten, vorausgesetzt, das Shop-System des Partners wird von simplesurance unterstützt. Doch auch Shop-Betreiber mit Eigenlösungen bleiben nicht außen vor. Für sie gibt es entweder Custom-Plugins oder eine Schnittstelle/API-Vollintegration. Konfiguration und Individualisierung übernimmt wiederum simplesurance in Absprache mit dem Shop-Betreiber. „Alles läuft voll automatisiert, voll digitalisiert und ohne großen Zeitaufwand bei Shop und Endkunden ab“, so von Hein. Vollständig digital bedeutet auch ohne Medienbruch, d. h., es müssen keine Formulare mehr gedruckt werden. Ebenso kommt der Datenschutz nicht zu kurz: Es werden in der Regel kaum persönliche Daten der Kunden benötigt, E-Mail-Adresse und Geräte- / IMEI-Nummer genügen meistens.

Abwicklung integriert

Darüber hinaus übernimmt Schutzklick vom Abschluss der Versicherung über die Kommunikation mit dem Versicherten bis hin zur Schadensabwicklung mit dem Versicherungs­unternehmen alle Schritte und entlastet damit sowohl Shop-Betreiber als auch Kunden. „Dabei läuft auch der Schadensprozess vollständig digitalisiert ab“, betont von Hein. „Dies beginnt bei der Online-Schadensmeldung und setzt sich im gesamten Reparatur- und Schadgeräte-Versandprozess fort.“ Auch die nahe Zukunft sieht vielversprechend aus. Nach Deutschland, Italien, Polen, Österreich und den Niederlanden will der Online-Versicherer in diesem Jahr noch unter anderem in den USA mit seinen Technologien aktiv werden. Selbstverständlich wird darüber das Produktportfolio nicht vernachlässigt und kontinuierlich ausgebaut. „Damit werden wir einer noch größeren Zahl von E-Commerce-Anbietern unsere Cross-Selling-Lösung als Monetarisierungswerkzeug anbieten und deren Nachfrage befriedigen können“, so Robin von Hein abschließend.

www.schutzklick.de

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.