Google + RSS Feed

Über kurz oder lang entscheidet der Anleger!

0

April 2, 2015 veröffentlicht von

wall street chart newspaper

Würde es nach den Wünschen der Anleger gehen, wäre die ideale Geldanlage zu 100 Prozent sicher, das Geld ständig verfügbar und die Renditen nach oben unbegrenzt. Natürlich ist es illusorisch zu glauben, ein Finanzprodukt könne all das in sich vereinen. Wer eine hohe Rendite haben möchte, muss Abstriche in Sachen Verfügbarkeit machen. Wer sein Geld ständig verfügbar braucht und Wert auf Sicherheit legt, bekommt heute kaum noch Zinsen, die Renditen gleichen nicht einmal die Inflation aus.

„Der Anleger muss immer abwägen, was ihm wichtiger ist, Rendite, Sicherheit  oder Verfügbarkeit“, so UDI-Geschäftsführer Georg Hetz. „Das gilt natürlich auch für grüne Geldanlagen. Deshalb freut es uns besonders, dass wir jetzt mit dem UDI Energie Festzins IX in Sachen variabler Verfügbarkeit den Kundenwünschen entgegenkommen.“ Der Finanzdienstleister aus Nürnberg zählt zu den Pionieren ökologischer Geldanlagen. Das Unternehmen hat mit seinen rund 14.800 Kunden den Bau von 363 Windkraftanlagen, 45 Biogasanlagen sowie 71 Solarprojekten realisiert.

 

Besonderes Plus: Flexible Laufzeit

Das neue Festzins-Angebot der UDI bietet Zinsen von 4 bis 7,5 Prozent, je nachdem wie lange man sein Geld anlegt. Wer eine kurze Laufzeit wünscht, kann bereits nach gut zwei Jahren aussteigen. Die Flexibilität der Laufzeit ist für viele besonders interessant. Der Anleger kann bei rechtzeitiger Kündigung nach gut zwei oder vier Jahren aussteigen und sein Geld zu 100 Prozent zurück erhalten. Ab dem fünften Jahr kann dann jährlich gekündigt werden. Ob er das gesamte Kapital oder nur Teilbeträge benötigt, steht dem Anleger frei. Wer dabei bleibt, kann sich über steigende Zinsen freuen.

 

Wo arbeitet das Geld?

Die hohen und steigenden Zinsen werden aus den Einnahmen durch den Betrieb von Ökokraftwerken oder deren Verkauf realisiert. Zum einen geht es um Grünstrom mit garantierter Einspeisevergütung  oder Direktverkauf und zum anderen um Biogas für das Erdgasnetz und grüne Wärme. Es stehen immer langfristige, vertragliche Bindungen dahinter, die die Einnahmen absichern. „Wir investieren grundsätzlich in mehrere Projekte und setzen nie auf nur ein Pferd. Dies ist eine stabile Basis, die in Verbindung mit der variablen Laufzeit das Risiko kalkulierbar macht“, so Hetz weiter „auch wenn es sich – wie am höheren Zinssatz erkennbar – um eine unternehmerische Geldanlage handelt. Wir sehen die Anlage als ideale Ergänzung für das private Depot“.  Die UDI aus Nürnberg hat bereits mehr als 100 grüne Investments angeboten. Bei all ihren Festzinspapieren wurden stets die vereinbarten Verzinsungen und die Rückzahlungen pünktlich gezahlt. Ein Grund dafür ist neben der langjährigen Erfahrung des Unternehmens die gute Kenntnis der Szene.

Weitere Informationen unter:
www.udi.de

 

Bildquelle: Flickr.com/ markus spiske

Bildlizenz: https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Lizenz für Textinhalte

Bilder & Medien unterliegen gesonderten Urheberrechten

 Kurzlink zu diesem Artikel: 


Beachten Sie bitte, dass bei der Eingabe von Kommentaren benutzerbezogene Daten verarbeitet werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Einen Kommentar schreiben »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen:

Aktuelle Ausgabe

Freie Inhalte

Expertenpanel

Workspace 5.0

Security-Blog

KI – Der Blog

Agile Softwareentwicklung Agilität Arbeiten 4.0 automatisierung Banken Big Data Business Intelligence cloud creative companies Datenschutz Die vernetzte Gesellschaft Digitaler Zehnkampf digitale transformation Digitale Ökosysteme Digital Finance digitalisierung DSGVO E-Commerce Energieeffizienz EU-DSGVO Fachkräftemangel Finanzen fintech Fonds Freie Inhalte Future Store green economy Handel mit Zukunft hr trends Human Resources Industrie 4.0 Innovation Innovationen Internet der Dinge IoT kommunikation künstliche Intelligenz logistik Mitarbeiter Mittelstand Mobile Apps mobile economy Nachhaltige Geldanlagen Nachhaltigkeit New Work Risikomanagement Sicherheit Smart City Smart Services Software standort deutschland studie Transparenz trends Unternehmenskultur vernetzte gesellschaft Vernetzung weiterbildung werte zukunft

Ihr Weg zu uns

Wir bilden aus

Creative Commons Lizenzvertrag
TREND REPORT Wirtschaftszeitung mit freien Inhalten von ayway media GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.