Google + RSS Feed

Qualitätsstandard für nachhaltige Publikumsfonds: FNG-Siegel bietet Orientierung

0

Juni 24, 2016 veröffentlicht von

Gastbeitrag von Bernhard Engl, Mitglied des Vorstandes Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

In den meisten Lebensbereichen sind Nachhaltigkeitslabels oder Biosiegel – wie das europaweite Biosiegel im Lebensmittelmarkt – längst Standard. Bei nachhaltigen Fonds fehlte bisher eine solche Orientierungshilfe. Das FNG-Siegel für nachhaltige Publikumsfonds bietet Verbrauchern, institutionellen Anlegern und Vertriebsorganisationen erstmals einen nachvollziehbaren Standard für Fonds, die eine konsequente und stringente Nachhaltigkeitsstrategie verfolgen. Es basiert auf Mindestanforderungen nach international anerkannten Normen und gewährleistet die Prüfung durch einen unabhängigen Auditor.

Eine allgemein gültige Definition von Nachhaltigkeit zu erstellen und diese zu bewerten war und ist ein schwieriges Unterfangen. Nicht zuletzt weil sich moralische Vorstellungen und Normen kulturell unterscheiden und von Gesellschaft zu Gesellschaft verschieden sind. Dies lässt sich alleine schon beim Thema Atomkraft aufzeigen. Während hierzulande der Atomausstieg beschlossene Sache ist, sieht das in einigen unserer Nachbarländer anders aus, wie in Frankreich beispielsweise.

Unterschiede zeigen sich auch in der Art der nachhaltigen Geldanlage. Während im deutschsprachigen Raum Ausschlüsse, etwa von Kernkraft oder Waffen, als die mit Abstand häufigste Anlagestrategie genutzt wird, spielt in Frankreich das Engagement – also langfristig angelegte Unternehmens-Dialoge mit dem Ziel, deren Nachhaltigkeitsverhalten zu verbessern, eine größere Rolle. Auch im angelsächsischen Raum sind die beiden Anlagestrategien Integration von Nachhaltigkeitskriterien in die Finanzanalyse und Engagement präsenter als hierzulande.

tr_2016_02_fng_engl2

Bernhard Engl: „Der Prozess zur Entwicklung des FNG-Siegels war komplex und anspruchsvoll.“

Der Prozess zur Entwicklung des FNG-Siegels war komplex und anspruchsvoll, weswegen er auch einen Zeitraum von drei Jahren in Anspruch genommen hat. Neben Finanzfachleuten waren in die Konsultationen auch Vertreter von Nichtregierungsorganisationen und Verbänden sowie Wissenschaftler eingebunden. Entstanden ist ein Nachhaltigkeits-Siegel, das als Einstiegsschwelle folgende Mindestanforderungen definiert: Den Ausschluss von Waffen und Atomkraft sowie die vier Bereiche des UN Global Compact, also Menschen‐ und Arbeitsrechte, Umweltschutz und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Das FNG-Siegel bietet damit erstmals einen Qualitätsstandard für nachhaltige Geldanlagen im deutschsprachigen Raum.

Fonds mit einer besonders anspruchsvollen Nachhaltigkeitsstrategie haben zudem die Möglichkeit, für Engagement über die Mindestanforderungen hinaus bis zu drei Sterne zu erhalten. Hierzu werden die Bereiche institutionelle Glaubwürdigkeit, Produktstandards sowie Auswahl‐ und Dialogstrategien analysiert und bewertet.

Die Prüfung und Bewertung der Fonds übernimmt das unabhängige Forschungszentrum Novethic, das für seine Erfahrung mit der Zertifizierung von nachhaltigen Fonds international anerkannt ist.

Um ein Höchstmaß an Transparenz und Glaubwürdigkeit zu schaffen, werden die Fondsberichte des Auditors Novethic von einem unabhängigen Komitee stichprobenhaft geprüft. Das Komitee setzt sich aus Repräsentanten privater Anleger, der Wissenschaft, der Kirche und der Zivilgesellschaft zusammen. Das Fachgremium ist auch für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Siegelmethodik zuständig. Ziel ist es, den Wettbewerb zwischen Anbietern nachhaltiger Fonds und die Verbreitung nachhaltiger Investmentansätze im Finanzmarkt voran zu treiben.

Das FNG-Siegel bietet der Öffentlichkeit eine optische und inhaltliche Orientierungshilfe beim Kauf von Fonds und im Gespräch mit Bank- und Finanzberatern. Zudem verringert es den Zeit- und Kostenaufwand für Anleger, weil es hilft die Nachhaltigkeit eines Publikumsfonds (Aktienfonds, Mischfonds, oder Rentenfonds) besser einschätzen zu können.
Derzeit tragen 35 Publikumsfonds das FNG-Siegel was knapp 10% der Fonds die sich als nachhaltig bezeichnen ausmacht.

Weitere Informationen und alle ausgezeichneten Fonds finden Sie unter www.fng-siegel.org.

Bildquelle / Lizenz: Forum Nachhaltige Geldanlagen

Lizenz für Textinhalte

Bilder & Medien unterliegen gesonderten Urheberrechten

 Kurzlink zu diesem Artikel: 


Einen Kommentar schreiben »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen:

Aktuelle Ausgabe

nächste Ausgabe

Aktuelles Buchprojekt

„Handbuch HR-Management“ - New Work & Arbeiten 4.0

Weitere Informationen hier...

Expertenpanel

Security-Blog

Freie Inhalte

Agile Softwareentwicklung Agilität Arbeiten 4.0 Banken Betriebliches Gesundheitsmanagement Big Data Business Intelligence cloud creative companies CSR Customer Journey Datenschutz Die vernetzte Gesellschaft Digitaler Zehnkampf digitale transformation Digital Finance digitalisierung E-Commerce Energieeffizienz Fachkräftemangel Finanzen fintech Fonds forschung Freie Inhalte Future Store green economy Handbuch Digitalisierung Handel mit Zukunft hr trends Human Resources Industrie 4.0 Innovation Innovationen Internet der Dinge kommunikation künstliche Intelligenz logistik Mitarbeiter Mittelstand Mobile Apps mobile economy Nachhaltige Geldanlagen Nachhaltigkeit New Work Risikomanagement Sicherheit Smartphone Software standort deutschland studie Transparenz trends Unternehmenskultur vernetzte gesellschaft Vernetzung weiterbildung werte zinstief zukunft

Ihr Weg zu uns

Wir bilden aus