Google + RSS Feed

Sicherheit bei Smartphones

0

Juni 3, 2015 veröffentlicht von

Samsung Galaxy S6

Samsung drängt mit seinen Smartphone-Flagschiffen auf den Markt im Unternehmenseinsatz. Dafür muss allerdings die Sicherheit gerade bei Android-basierten Geräten deutlich verbessert werden. Hierfür hat Samsung die Knox-Architektur gebaut. So will Samsung in Sachen Sicherheit zahlreiche Mehrwerte generieren, die für den Unternehmenseinsatz elementar sind.

Welche zukünfigen Trends sind im Bereich Sicherheit zu erwarten?
Immer mehr Anwender nutzen private Mobilgeräte auch in ihrem Beruf, so wie geschäftliche Geräte auch hin und wieder für private Zwecke genutzt werden. Aus diesem Grund arbeitet Samsung kontinuierlich daran, die Sicherheit so zu optimieren, dass sie auch den strengen Anforderungen der Unternehmens-IT standhalten kann. In diesem Zusammenhang hat Samsung die Sicherheitsplattform Samsung KNOX entwickelt. Mit ihr lassen sich geschäftliche und private Daten auf einem Gerät getrennt voneinander verwalten – geschützt vor unbefugten Zugriffen. Funktionen wie „KNOX Active Protection“ (KAP), „Secure Boot“ und „Trusted Boot“ beugen beispielsweise Manipulationen durch Hacker vor. Neben der Sicherheitsarchitektur Samsung KNOX ist Samsung auch hardwareseitig bestrebt, Nutzern den Schutz ihrer Daten zu erleichtern. So sind unsere Premium-Smartphones wie das Galaxy S6 und Galaxy S6 edge mit einem Fingerabdruckscanner ausgestattet, mit dem Nutzer ihre privaten Daten einfach und sicher verschlüsseln können.

Welche Möglichkeiten bestehen, um ein verlorenes bzw. entwendetes Smartphone wiederzufinden?
Mit dem Dienst „Find my Mobile“ von Samsung können Nutzer die Position ihres vermissten Smartphones orten. Der Dienst muss zunächst einmalig eingerichtet werden, bevor er zum Wiederfinden eines Geräts genutzt werden kann. Das Gerät muss hierfür eingeschaltet und mit einem Mobilfunk- oder WLAN-Netz verbunden sein.

Inwiefern hilft die IMEI-Nummer, um ein verlorenes bzw. entwendetes Smartphone wiederzufinden?
Um entwendete oder vermisste Mobilgeräte zu identifizieren oder aufzufinden, ist die „International Mobile Equipment Identity“ (IMEI) ein etabliertes Instrument. Die 15-stellige IMEI-Nummer wird jedem mobilfunkfähigen Gerät fest zugewiesen. Im Falle eines Diebstahls, empfehlen wir dem Kunden, diese der polizeilichen Ermittlungsbehörde mitzuteilen. Zudem kann der Kunde den Kundenservice von Samsung kontaktieren und die IMEI-Nummer des betroffenen Geräts im System vermerken lassen. Sollte das Mobilgerät daraufhin bei Samsung systemisch erfasst werden, z. B. durch eine Reparatur eines autorisierten Service-Centers, wird die Ermittlungsbehörde umgehend informiert.

Wie können sich Nutzer von Samsung Mobilgeräten vor Datenverlust und Datendiebstahl schützen?
Nutzer von Samsung Galaxy-Smartphones und -Tablets können mit der von Samsung bereitgestellten Software „Samsung Smart Switch“ ihre persönlichen Daten auf dem Computer sichern. Dadurch steht beim Verlust eines Geräts ein Backup mit persönlichen Daten zur Verfügung, das auf ein anderes Samsung Mobilgerät übertragen werden kann. Die Funktion „Lock my Device“ des von Samsung entwickelten Dienstes „Find my Mobile“ erlaubt Nutzern, Mobilgeräte aus der Ferne abzuriegeln und so den Zugriff von Unbefugten zu unterbinden. Mit der Funktion „Reaktivierungssperre“ verhindern Anwender die Ingebrauchnahme des Geräts, nachdem Unbefugte das Mobilgerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt haben. Das Gerät muss für die Nutzung des „Find my Mobile“-Dienstes und seiner Funktionen eingeschaltet und mit einem Mobilfunk- oder WLAN-Netz verbunden sein. Wer darüber hinaus vermeiden möchte, dass Dritte auf Daten in einem verlorenen oder entwendeten Mobilgerät sowie über Netzwerkverbindungen zugreifen können, kann seine Daten im geschützten Bereich von Samsung KNOX speichern und diese bei Bedarf aus der Ferne löschen.

Welche Dienste bietet Samsung an, damit Nutzer komfortabel und sicher ihre Daten verwalten und schützen können?
Samsung bietet Nutzern für den Schutz ihrer Daten und deren Verwaltung eine umfangreiche Auswahl an Services an. Beispielsweise können Kunden Daten zwischen Mobilgerät und Rechner synchronisieren, indem sie ihr Mobilgerät mit dem Computer verbinden. Die mobile App „Samsung Smart Switch“ erleichtert es Nutzern, ihr neues Samsung Galaxy-Mobilgerät einzurichten, in dem sie ganz einfach und schnell persönliche Daten und Einstellungen von einem alten Smartphone oder Tablet auf das neue Gerät überträgt. Die für Endkunden kostenlos verfügbare Anwendung „My KNOX“ ermöglicht die Sicherung von geschäftlichen oder anderweitig sensiblen Informationen in einem geschützten Datencontainer, wenn die Informationen z. B. auf einem privaten Mobilgerät gespeichert sind. Der Dienst „Find my Mobile“ bietet Funktionen, mit denen Nutzer den Zugriff auf verlorene oder entwendete Geräte für Unbefugte verhindern können.
Ist die Ortung eines verlorenen bzw. entwendeten Smartphones rein über GPS möglich?
Nutzer können die Position entwendeter oder vermisster Mobilgeräte mithilfe des Dienstes „Find my Mobile“ von Samsung orten, sofern zuvor eine Registrierung für diese Funktion über das Samsung Konto stattgefunden hat und das Gerät online ist. Eine Ortungsmöglichkeit rein über GPS besteht nicht.

Weitere Informationen unter:
www.samsung.de

Lizenz für Textinhalte

Bilder & Medien unterliegen gesonderten Urheberrechten

 Kurzlink zu diesem Artikel: 


Beachten Sie bitte, dass bei der Eingabe von Kommentaren benutzerbezogene Daten verarbeitet werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Einen Kommentar schreiben »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen:

Aktuelle Ausgabe

Freie Inhalte

Expertenpanel

Workspace 5.0

Security-Blog

KI – Der Blog

Agilität Arbeiten 4.0 automatisierung Banken Big Data Business Intelligence cloud creative companies Datenschutz Die vernetzte Gesellschaft Digitaler Zehnkampf digitale transformation Digitale Ökosysteme Digital Finance digitalisierung DSGVO E-Commerce Energieeffizienz EU-DSGVO Fachkräftemangel Finanzen fintech Fonds Freie Inhalte Future Store green economy Handel mit Zukunft hr trends Human Resources Industrie 4.0 Innovation Innovationen Internet der Dinge IoT KI kommunikation künstliche Intelligenz logistik Mitarbeiter Mittelstand Mobile Apps mobile economy Nachhaltige Geldanlagen Nachhaltigkeit New Work Risikomanagement Sicherheit Smart City Smart Services Software standort deutschland studie Transparenz trends Unternehmenskultur vernetzte gesellschaft Vernetzung weiterbildung werte zukunft

Ihr Weg zu uns

Wir bilden aus

Creative Commons Lizenzvertrag
TREND REPORT Wirtschaftszeitung mit freien Inhalten von ayway media GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.