Schöne neue Arbeitswelt

Gastbeitrag von Marina Treude, Strategy Lead Office 365 für SMB bei Microsoft Deutschland

München, 18 Grad und Sonnenschein – da muss ich nicht lange überlegen. Statt ins Büro fahre ich heute direkt in den Englischen Garten, besorge mir einen Kaffee und checke meine E-Mails im Grünen. Für den Skype-Call mit einem Kunden suche ich mir ein Plätzchen im Café – manchmal ist ein Tisch zum Arbeiten ganz nützlich, aber der Schreibtisch in unserer Microsoft-Unternehmenszentrale muss es eben nicht immer sein. Mein People-Manager hat nicht nur verstanden, dass unsere körperliche Anwesenheit bis auf wenige Ausnahmen absolut verzichtbar ist, sondern wir liefern mit mobilen Technologien wie Office 365, Yammer und Skype for Business selbst die passenden Tools für das, was man gemeinhin „Arbeit 4.0“ nennt – ich nenne das eine doppelte Win-win-Situation.

Marina Treude: „Wir haben bei Microsoft die Vertrauensarbeitszeit für alle Mitarbeiter verbindlich geregelt.“

Marina Treude: „Wir haben bei Microsoft die Vertrauensarbeitszeit für alle Mitarbeiter verbindlich geregelt.“

Kann das Arbeit sein, was nach gemütlich draußen sitzen klingt?

Man könnte neidisch werden, sagen mir Freunde, wenn ich ihnen davon erzähle, wie und wo ich arbeite. Denn wir haben bereits 2014 bei Microsoft den Vertrauensarbeitsort und die Vertrauensarbeitszeit für alle Mitarbeiter verbindlich geregelt. Für unsere Kunden beschäftigen wir uns außerdem auch inhaltlich intensiv mit der Veränderung der Arbeitswelt und den Auswirkungen auf Unternehmen.

Für uns Wissensarbeiter sind flexible Arbeitszeiten und variierende Arbeitsorte jedenfalls nichts Ungewöhnliches mehr. Ungewöhnlich ist für mich höchstens die miese Abdeckung mit öffentlichem WLAN hierzulande, die wahrscheinlich verhindert, dass noch mehr Menschen unabhängig vom Büro arbeiten können. Das Problem habe ich dank der LTE-Verbindung meines Notebooks zum Glück nicht, aber immer wieder höre ich von Bekannten, dass sich ihre Arbeitgeber in Sachen technische Ausstattung im Knauser-Modus befinden. Dabei hat der Branchenverband Bitkom doch bereits letz­tes Jahr vorgerechnet, dass es viel produktiver ist, sich das Büro in Form eines Smartphones oder eines Tablets in die Tasche zu packen, statt im Büro auf wichtige Nachrichten zu warten.

Mein Team – mein Hafen

Loslassen, möchte man denen zurufen, ihr könnt uns vertrauen! Und eben das ist unsere Basis bei Microsoft: Vertrauen und Verlässlichkeit, gepaart mit moderner Technologie und agiler Team­arbeit. Meine Kollegen wissen, dass ich meine Aufgaben pünktlich und sorgfältig erledige, dass ich Termine und Deadlines einhalte und mich zu wichtigen Präsenz-Meetings im Büro einfinde. Dort bin ich übrigens auch gerne. Vor allem wenn wir gemeinsam im Team an spannenden Projekten arbeiten, genieße ich es, mit den Kollegen zusammen über den Rechner zu schau­en, am Surface Hub herumzuspinnen oder mich zwischendurch beim Kaffee-Schwätzchen von ihrem Input inspirieren zu lassen.

Übrigens steht demnächst unser Umzug von Unterschleißheim in die neue Zentrale nach Schwabing an. Dort werden wir nicht nur ein eigenes und übrigens öffentliches Café betreiben, sondern dürfen auch einen sehr schön gestalteten Außenbereich unser Büro nennen. Schöne neue Arbeitswelt – im Büro oder außerhalb des Büros.

Weitere Informationen unter:
www.microsoft.de

Bildquelle / Lizenz: Microsoft Deutschland GmbH

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.