Rohstoffe für die Batterie von morgen

Der belgische Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Kathodenmaterialien für Lithium-Ionen (Li-Ionen)-Batterien. Zu­kunftsweisende Batteriematerialien sind die Schlüsseltechnologie für die Elektrifizierung des Auto­mobils, erklärt Dr. Kurt Vandeputte, Vice President Rechargeable Battery Materials bei Umicore, im Interview mit TREND REPORT.

Kurt Vandenputte, Umicore

Dr. Kurt Vandeputte, Umicore, über die Rolle von Lithium-Ionen-Batterien im Alltag.

Herr Vandeputte, was leistet Ihre Technologie für die Mobilität der Zukunft?
Wir produzieren seit mehr als 15 Jahren Kathodenmaterialien für Li-Io­nen-Batterien – akkumuliert über 70 000 Tonnen, das entspricht einer Men­ge, mit der man rund eine Million Elektrofahrzeuge ausstatten könnte. Diese werden derzeit hauptsächlich im Bereich der Unterhaltungselektronik, bei­spielsweise bei Mo­bil­telefonen, Tablets und Laptops eingesetzt. Aber auch die zunehmende Elektrifizierung von Kraftfahrzeugen nutzt diese Technologie. Für die Automobilindustrie ist hierbei die Erreichung der gesetzten CO2-Emissionsziele ausschlaggebend, die ohne eine Elektrifizierung des Antriebsstrangs auf lange Sicht nur schwer zu erreichen sein werden. Ein industrieübergreifendes Verständnis ist, dass die Li-Ionen-Technologie dafür die Schlüsseltech­nologie des nächsten Jahrzehnts darstellt.

Welche Rolle spielen dabei Ihre Materia­lien?
Eine entscheidende! Innerhalb der Batteriezelle sind die eingesetzten Funktionsmaterialien – in unserem Falle das Kathodenmaterial – ausschlaggebend für Leistung und Lebensdauer. Damit beeinflussen wir u. a. auch entscheidend die Reichweite des Elektro-Fahrzeugs. Langfristig soll sich diese ja den „klassischen“ Fahrzeugen nähern, gleichzeitig müssen sich die Kosten im Rahmen halten. Nur dann werden elektrifizierte Fahrzeuge eine relevante Marktdurchdring­ung erreichen. Daran orientieren sich auch unsere Lösungen. Die technische Entwicklungsrichtung zielt auf die Erhöhung der Energiedichte der Materialien und die Erweiterung des nutzbaren Arbeitsfensters der Zelle ab – jeweils unter Berücksichtigung von Lebensdauer und Sicherheit. Dies, zusammen mit einem kostenoptimierten Produktdesign, hilft dabei, die ehrgeizigen Kostenziele der Automobilindustrie zu erreichen.

Zählt Nachhaltigkeit auch bei der Produktion Ihrer Produkte?
Zur Umweltverträglichkeit von Elek­­tro­fahrzeugen gehören natürlich auch die nachhaltige Produktion der Kathodenmaterialien und die fachgerechte Entsorgung der Batterien am Ende ihres Lebenszyklus. Umicore legt großen Wert auf die Auswahl der Rohmateriallieferanten und ist bei der Rückgewinnung von Rohstoffen aus ausgedienten Batterien Weltmarktführer. Durch die Wiederverwendung der recycelten Metalle schließen wir den Materialkreislauf für Li-Ionen-Batterien und tragen entscheidend zu deren Nachhaltigkeit bei.

Weitere Informationen unter:
hb_rbm@umicore.com

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.