Google + RSS Feed

Partner der Digitalisierung

1

März 22, 2016 veröffentlicht von

Die TREND-REPORT-Redaktion diskutiert mit Dieter Hollenbach, CEO der CTDI Europe, über neue Service-Modelle im Bereich mobiler End­geräte. Das Geschäftspotenzial für spezialisierte Dienstleister ist gewaltig. Allein im vergangenen Jahr wurden weltweit 1,4 Milliarden neue Smartphones ausgeliefert.

Herr Hollenbach, welche Rolle spielen Sie und damit Ihr Unternehmen im internationalen und im deutschen ITK-Markt?
Wir ermöglichen als herstellerunabhängiges Technologieunternehmen neue Service-Modelle. Die CTDI unterstützt die führenden ITK-Unternehmen, ihre Netze zu planen, aufzubauen, zu erneuern, und wir übernehmen die komplette Ersatzteilversorgung der Netzinfrastruktur. Zum anderen bieten wir Instandsetzungs- und Logistiklösungen für mobile Endgeräte und Produkte der Bereiche Smart Home und Connected Car. Kurz gesagt: Mit unseren Dienstleistungen halten wir das Rad der Digitalisierung am Laufen.

Welche Kompetenzen sind dazu notwendig, um mit diesen Konzernen auf Augenhöhe zu agieren?
Unsere Kunden suchen Partner, die Prozesse in ihrer Supply Chain entwickeln, optimieren und „End-to-End“ steuern. Das ist unsere Kernkompetenz! Wir bieten integrierte Service-Modelle für nahezu alle Technologien und Produkte. Entscheidend ist, dass wir eigene IT- und Entwicklungsabteilungen mit über 400 Ingenieuren und IT-Experten haben. Denn jeder Service bei uns ist maßgeschneidert. Das sichert den Kunden maximale Flexibilität, Transparenz und Steuerungsmöglichkeiten. Unsere Größe ist auch wichtig. Wir bieten Zugang zu einem weltweiten Service-Netzwerk mit über 80 Standorten und mehr als 10.000 Mitarbeitern.

Wie haben Sie dabei Ihr Dienstleistungsportfolio durch die jüngsten Zukäufe strategisch ergänzt?
Es gibt eine gigantische Nachfrage an mobilen Endgeräten – allein im vergangenen Jahr wurden 1,4 Milliarden neue Smartphones ausgeliefert. In nur einem Jahr! Gleichzeitig steigt natürlich der Bedarf an Dienstleistungen im After Sales. Hier kommt CTDI ins Spiel! Wir übernehmen für viele große ITK-Unternehmen die Distribution, Rückwärtslogistik, Reparatur und Aufbereitung von zum Beispiel Smartphones, Tablets oder Set-Top Boxen. 150 Millionen Geräte durchlaufen unsere Werke jedes Jahr. Durch die Übernahme von Regenersis (Depot) Services werden wir dieses Geschäft deutlich ausbauen und ideal ergänzen.
Welche zukünftigen Entwicklungen erwarten Sie in den nächsten zwei bis drei Jahren?
Wir leben in einer Gigabyte-Gesellschaft. Immer mehr Daten. Alles wird vernetzt – nicht nur Menschen, sondern auch „Dinge“ kommunizieren miteinander. Stichwort: Industrie 4.0. Bei der CTDI werden bereits in der Ersatzteilversorgung einzelne Prozesse über Software gesteuert. Scannt der Techniker im Feld die defekte Baugruppe ein, werden bei der CTDI in Echtzeit die passenden Instandhaltungs- und Serviceaufträge angelegt und angestoßen. Aber das ist erst der Anfang. Ich sehe hier großes Potential für uns als Technologieunternehmen.

Welche Innovationen konnten Sie als Trendsetter des ITK-Marktes realisieren?
Wir haben herstellerunabhängige Testsyteme für über 75.000 verschiedene elektronische Baugruppen entwickelt, die im Netz eingesetzt werden. Jedes einzelne ist für sich eine Innovation. Ich bin sehr stolz auf unsere Entwicklungen, die dazu beitragen, dass die Netze stabil und störungsfrei Daten transportieren.

Im Bereich der mobilen Endgeräte haben wir automatisierte Tester entwickelt – für Smartphones, Set-Top Boxen, Car-Infotainment-Systeme, Smart Meter, Cash Terminals und weitere Produkte. Unsere standardisierten Tester liefern effiziente und zuverlässige Ergebnisse und ermöglichen eine Bearbeitung von enorm großen Stückzahlen.

Wie generieren Sie Innovationen?
Entscheidend ist, dass wir den Kunden in unseren Innovationsprozess einbeziehen. Vom Aufbau unserer IT-Plattformen, über die Entwicklung der Prozesse bis hin zu individuellen Reparaturlösungen. Und das, auf allen Ebenen! Dadurch sichern wir eine durchgängige Kundenausrichtung und, erreichen eine hohe Kundenzufriedenheit.
Darüber hinaus haben wir eine unabhängige Entwicklungsabteilung, die jedes Jahr entsprechend der Marktanforderungen eine Engineering Roadmap erstellt: Hier halten wir fest, welche Zukunftstechnologien im Mittelpunkt stehen und wo wir Test- und Instandsetzungslösungen entwickeln möchten. So entstehen aus Ideen neue Geschäftsfelder wie zum Beispiel in der Automobilbranche und Medizintechnik.
Grundvoraussetzung für alle Innovationen ist unsere Investitionsbereitschaft. Die CTDI investiert jedes Jahr den Großteil ihrer Gewinne – in Technik, Wachstum und neue Ideen.

Welche Rolle spielt die unternehmerische Kreativität für Sie?
Kreativität bedeutet für mich, dass wir Dinge hinterfragen und in Lösungen denken. Dafür steht die Unternehmenskultur der CTDI. Dadurch können wir flexibel auf die Kundenanforderungen reagieren und den Markt aktiv mitgestalten.

Weitere Informationen unter:
www.ctdi.eu

Bildquelle / Lizenz: CTDI GmbH

Lizenz für Textinhalte

Bilder & Medien unterliegen gesonderten Urheberrechten

 Kurzlink zu diesem Artikel: 


1 Kommentar »

  1. […] Ob Telekom, Ericsson oder Nokia, alle Netzwerkausrüster und Provider basteln derzeit an ihrer 5G-Strategie. Zur Marktreife gebracht sein soll die fünfte Mobilfunkgeneration bis zum Jahr 2020. Sie wird weit mehr als ein lediglich neues Mobilfunksystem. 5G unterstützt eine große Vielfalt verbundener Informationsdienste und Anwendungen. Denn die Netze werden neue Möglichkeiten entwickeln, einen breiteren sozialen und unternehmerischen Bedarf zu­sätzlich zur Nachfrage des einzelnen Verbrauchers zu erfüllen. Wenn der neue Standard im Jahr 2020 an den Start geht, wird es an die zehn Milliarden mobiler Geräte in den Mobilfunknetzen geben, so heutige Schätzungen. Telefone stellen dabei nur noch einen – wenn auch wesentlichen – Anteil dar. Ein reibungsloses Funktionieren der Vielzahl an technischen Komponenten zu garantieren, wird für Un… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen:

Aktuelle Ausgabe

Freie Inhalte

Expertenpanel

Workspace 5.0

Security-Blog

KI – Der Blog

Agile Softwareentwicklung Agilität Arbeiten 4.0 automatisierung Banken Big Data Business Intelligence cloud creative companies Datenschutz Die vernetzte Gesellschaft Digitaler Zehnkampf digitale transformation Digitale Ökosysteme Digital Finance digitalisierung DSGVO E-Commerce Energieeffizienz EU-DSGVO Fachkräftemangel Finanzen fintech Fonds Freie Inhalte Future Store green economy Handel mit Zukunft hr trends Human Resources Industrie 4.0 Innovation Innovationen Internet der Dinge IoT kommunikation künstliche Intelligenz logistik Mitarbeiter Mittelstand Mobile Apps mobile economy Nachhaltige Geldanlagen Nachhaltigkeit New Work Risikomanagement Sicherheit Smart City Smart Services Software standort deutschland studie Transparenz trends Unternehmenskultur vernetzte gesellschaft Vernetzung weiterbildung werte zukunft

Ihr Weg zu uns

Wir bilden aus

Creative Commons Lizenzvertrag
TREND REPORT Wirtschaftszeitung mit freien Inhalten von ayway media GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.