Strategiemeeting bei Haufe-umantis

Mitarbeiter führen Unternehmen

Neue Technologien, schnelle Marktzyklen, kultureller Wandel und demografische Entwicklungen – der Weltmarkt befindet sich im Umbruch.

Wenn Unternehmen morgen noch erfolgreich sein wollen, müssen sie sich ständig neu erfinden. Doch was sind die Grundvoraussetzungen für Innovationsfähigkeit und Agilität? Haufe ist überzeugt: Es sind die Menschen, die den Unterschied bedeuten. Die altbewährte hierarchische Top-Down-Struk­tur löst jedoch weder den Innovationsmangel, noch bildet sie die Unternehmensrealität ab. „Wenn Unternehmen mit den aktuellen Entwicklungen mithalten wollen, müssen sie sich zunächst selbst hinterfragen: Verfügen wir über die strukturellen Voraussetzungen und die richtigen Management-Tools, um Mitarbeiter zu Bestleistungen anzuspornen und ihnen Raum für eigenverantwortliches, unternehmerisches Handeln zu ermöglichen? Nur wenn dies gegeben ist, können Unternehmen ihre Innovationskraft vorantreiben und sich auf dem Markt behaupten“, ist Marc Stoffel, der soeben zum zweiten Mal von seinen Mitarbeitern gewählte CEO der Haufe-umantis AG, überzeugt.

Sein Unternehmen, eine Tochter der Haufe Gruppe, hat sich einem Führungs­modell verschrieben, das den Mitarbeiter ins Zentrum unternehmerischen Denkens und Handelns stellt. Die 150 Mitarbeiter des Anbieters für Talent-Management werden zum Mitentscheider, ja sogar zum Mitunternehmer: Sie bestimmen die Strategie, die Prozesse und auch die Führungskräfte gemeinsam. So stellte sich im Januar das gesamte C-Level-Management der Wahl durch die Mitarbeiter.

Damit aber noch nicht genug – mittlerweile sind in den Unternehmensbereichen Markt, Produkt und Kunde sogar die Abteilungsstrukturen abgeschafft worden. Die Teams organisieren sich projektweise und vollständig eigenverantwortlich ohne feste Hierarchien. Die Mitarbeiter entscheiden alle drei Monate, in welchen Projekten sie aktuell den größten Beitrag zur Wertschöpfung und zum gemeinsamen Erfolg leisten können. Multiple Organisationsformen wie Swarming und vom gesamten Team gewählte Manager existieren bei Haufe-umantis neben- und miteinander. Stoffel erklärt, warum: „Mitarbeiter sind der größte Hebel für nachhaltigen Unternehmenserfolg. Dafür möchten wir ein Exempel statuieren und gleichzeitig andere Unternehmen dazu anregen, den Mut für ein Umdenken hin zu mitarbeiterzentrierten Organisationsmodellen aufzubringen. Denn darin liegt unserer Ansicht nach die Zukunft der Arbeit.“

http://vision.haufe.de/blog/

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.