Google + RSS Feed

Konsequent: klimaneutrale Verpackungen

0

Juni 22, 2015 veröffentlicht von

Die rlc | packaging group baut ihre Aktivitäten zum Klimaschutz weiter aus: Kunden können Treibhausgasemissionen, die durch die Produktion ihrer Aufträge entstehen, ab jetzt über die Unterstützung international anerkannter Klimaschutzprojekte ausgleichen. Die zugrunde liegenden Emissionswerte liefert ein CO2-Rechner, den rlc gemeinsam mit der Klimaschutzberatung ClimatePartner entwickelt hat. Die Möglichkeit zur Produktion klimaneutral gestellter Verpackungen erweitert das Nachhaltigkeitsportfolio von rlc um einen weiteren wichtigen Baustein.

Umweltschutz, soziales Engagement und nachhaltiges Wirtschaften: Die „Verpackungsverantwortung“, der sich rlc als ganzheitlicher Systemlieferant für den Erfolg seiner Kunden seit über 150 Jahren verschrieben hat, schließt Nachhaltigkeitsaspekte explizit mit ein. Ganz im Sinne seines unternehmensweiten Lean-Konzeptes hat rlc es sich zum Ziel gesetzt, über einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess eine möglichst verschwendungsarme Gesamtproduktion zu erreichen. Das umfasst den effizienten Einsatz wertvoller Ressourcen innerhalb der Entwicklung, der Produktion und in der gesamten Supply Chain.

„Nachhaltiges Handeln und Denken sind fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Für unsere Kunden schaffen wir damit einen wichtigen ökologischen, aber auch ökonomischen Mehrwert“, so Hans-Christian Bestehorn, Geschäftsführender Gesellschafter der rlc | packaging group. „Seit Jahren setzen wir auf moderne Supply-Chain-Konzepte, investieren in Sicherheit und Vorsorge für unsere Mitarbeiter und vereinen dank unseres Lean-Konzepts ökonomische und ökologische Ziele gleichermaßen.“ Entlang der Wertschöpfungskette achtet das Unternehmen etwa auf einen optimalen Materialeinsatz oder den Einsatz von Rohstoffen aus erneuerbaren Ressourcen und recycelten Materialien. Im Rahmen von „Green-Chic-Konzepten“ setzt rlc zudem auf ressourcenschonende Inline-Veredelungstechnologien wie etwa Laser Gloss.

Mehrwert für Kunden und Umwelt
Zusammen mit ClimatePartner hat rlc einen unternehmensspezifischen CO2-Rechner entwickelt, der auf einem dynamischen Berechnungsmodell basiert. Der Rechner ermittelt Treibhausgasemissionen auftragsspezifisch und berücksichtigt dabei alle relevanten Faktoren des CO2-Fußbabdrucks eines Verpackungsprodukts. Über Emissionszertifikate international anerkannter Klimaschutzprojekte lassen sich die Emissionen anschließend ausgleichen. Mit den Ergebnissen des CO2-Rechners will rlc seine Kunden künftig außerdem noch gezielter zu einer möglichst nachhaltigen Gestaltung und Produktion ihrer Verpackungen beraten.

„Indem unsere Kunden Maßnahmen für den Klimaschutz fördern, gleichen sie den nicht vermeidbaren Teil der CO2-Last des Gesamtprodukts nachhaltig wieder aus“, so Bestehorn. Projekte, die rlc-Kunden zur Wahl stehen, befassen sich unter anderem mit ökologischer Aufforstung im Norden Costa Ricas, Biomasseanlagen in Brasilien oder der Nutzung von Wasserkraft in Indonesien. Dank des Emissionsausgleichs und des transparenten CO2-Ausweises lassen sich Verpackungen bei rlc ab jetzt komplett klimaneutral gestellt produzieren. Kunden können sich diese Eigenschaft auf Wunsch mit dem Logo „klimaneutrale Verpackung“ direkt auf ihrem Produkt ausweisen lassen.

rlc hat sich für die Standorte Hannover, Aachen und Berlin ebenfalls den jeweiligen CO2-Fußabdruck ausweisen lassen. „Wir prüfen aktuell, wo mögliche Potenziale liegen, um unsere CO2-Emissionen weiter einzuschränken. So bauen wir unser Engagement in Sachen Nachhaltigkeit immer weiter aus“, so Bestehorn.

Lizenz für Textinhalte

Bilder & Medien unterliegen gesonderten Urheberrechten

 Kurzlink zu diesem Artikel: 


Beachten Sie bitte, dass bei der Eingabe von Kommentaren benutzerbezogene Daten verarbeitet werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Einen Kommentar schreiben »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen:

Aktuelle Ausgabe

Freie Inhalte

Expertenpanel

Workspace 5.0

Security-Blog

KI – Der Blog

Agile Softwareentwicklung Agilität Arbeiten 4.0 automatisierung Banken Big Data Business Intelligence cloud creative companies Datenschutz Die vernetzte Gesellschaft Digitaler Zehnkampf digitale transformation Digitale Ökosysteme Digital Finance digitalisierung DSGVO E-Commerce Energieeffizienz EU-DSGVO Fachkräftemangel Finanzen fintech Fonds Freie Inhalte Future Store green economy Handel mit Zukunft hr trends Human Resources Industrie 4.0 Innovation Innovationen Internet der Dinge IoT kommunikation künstliche Intelligenz logistik Mitarbeiter Mittelstand Mobile Apps mobile economy Nachhaltige Geldanlagen Nachhaltigkeit New Work Risikomanagement Sicherheit Smart City Smart Services Software standort deutschland studie Transparenz trends Unternehmenskultur vernetzte gesellschaft Vernetzung weiterbildung werte zukunft

Ihr Weg zu uns

Wir bilden aus

Creative Commons Lizenzvertrag
TREND REPORT Wirtschaftszeitung mit freien Inhalten von ayway media GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.