TechnologyGuide TestLab hp_14r_chromebook HP 14R Chromebook flickr.com; https://flic.kr/p/eRPEzm; veröffentlicht unter: https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Haben Laptops ausgedient? Der Aufstieg der Chromebook Desktops

Als der produktorientierte Geschäftsansatz eine serviceorientierte Richtung nahm, rechneten IT-Experten mit tiefgreifenden Änderungen im Software-Bereich. Interessanterweise verändert sich auch die IT-Hardware. Ein bezeichnendes Beispiel dafür ist die zunehmende Beliebtheit von cloudbasierten Chromebooks. Testen Sie auf Ihren Browsern wie sich Windows-Anwendungen auf Chromebooks anwenden lassen.

Chromebook – was ist das?

Ein Chromebook ist ein kostengünstiger Laptop mit einem cloudbasierten Android-Betriebssystem von Google. Dieser einfache und schnelle Internet-unabhängige Laptop wurde entwickelt, weil die Anwender browsen wollten.

Chromebooks haben 2-4 GB Arbeitsspeicher, 16 GB Speicherplatz, einen Einstiegsprozessor und eine Bildschirmgröße von 11,6 bis 15 Zoll. Es gibt nur eine native App – Google Chrome. Alle anderen Anwendungen und Daten befinden sich in der Cloud. Dieser Laptop bootet in weniger als acht Sekunden. Zudem ist er günstig mit Preisen ab 199 $. Die Ausnahme ist Google Pixel, das preislich bei 1.299 $ aufwärts liegt. Chromebooks sind in neun Modellen von HP, Acer, Toshiba und Samsung erhältlich.

Chromebooks laufen mit einem Google-Betriebssystem und basieren deswegen meist auf der Google Application Suite. Sie können sich zwar als Gast anmelden, allerdings steht Ihnen das vollständige Angebot erst bei einem Login mit Ihrem Google-Account bereit.

Vorteile und Nachteile von Chromebooks

Zunächst einmal sind Chromebooks extrem preisgünstig. Der Einstiegspreis liegt bei nur 199 $. Zweitens bieten sie ein unkompliziertes und blitzschnelles Arbeiten. In weniger als 8 Sekunden können Sie mit Ihren Apps starten.

Drittens stellen Chromebooks Ihre Ressourcen jederzeit und überall bereit. Alle Daten und Anwendungen befinden sich in der Cloud, somit können Sie von überall auf Ihre Daten zugreifen. Selbst wenn das Chromebook abstürzt, sind Ihre Daten sicher und geschützt in der Cloud. Viertens erfolgen Daten-Backups und Sicherheitsupdates in der Cloud automatisch. System-Updates und Sicherheitspatches erfolgen bei jedem Start Ihres Laptops. Im Browser ist eine mehrstufige Security integriert, daher brauchen Sie kein Antivirus-Programm. Endanwender, die Laptops größtenteils zum Browsen im Internet verwenden, liegen bei Chromebooks goldrichtig.

Andererseits benötigen Chromebooks immer eine Internet-Verbindung. Außer auf Offline-Dokumente und E-Mails können Sie auf keine anderen Anwendungen zugreifen. Ein weiterer Nachteil ist die eingeschränkte Funktionalität. Sie können nicht mit MS Office und anderen komplexen Grafik- und Videoprogrammen arbeiten. Zudem ist Skype nicht verfügbar. Es gibt keine optischen Laufwerke. Die Verbindung mit lokalen Druckern ist nicht möglich, Sie können jedoch aus der Google-Cloud drucken. Es gibt keine Lösung für Anwender, die Desktop-ähnliche Features und Anwendungen benötigen.

Hat der Laptop in Unternehmen ausgedient?

Durch die Cloud-Revolution müssen Unternehmen zwangsläufig alles in die Cloud verlagern. Chromebooks können die richtige Wahl für Unternehmen sein, da alle Daten und Anwendungen in der Cloud liegen. Sie sind schnell und einfach zu bedienen, haben ein geringes Gewicht, sind extrem preiswert – was wollen Unternehmen mit immer kleineren IT-Budgets mehr? Betrachtet man die enormen Möglichkeiten von Chromebook Desktops, haben Unternehmen Wege gefunden, ihre Einschränkungen zu überwinden.

Heute gibt es fast überall auf der Welt eine lückenlose Internetverbindung, also ist die Internetversorgung nicht das Problem. Die einzige Herausforderung ist die eingeschränkte Funktionalität. Chromebook-Anwender können MS Office und andere native Programme nicht verwenden. Das ist ein großes Problem angesichts der nach wie vor führenden Position von Microsoft bei der Software. Allerdings bietet die Desktop-Virtualisierung eine einfache Antwort auf dieses Problem. Mit einer Software für Anwendungsbereitstellung wie Parallels Remote Application Server, Vmware Horizon View oder Citrix XenApp können Sie aus einem Chromebook ein leistungsfähiges Gerät machen. Sie können problemlos Windows Desktops auf Chromebook Desktops ausführen und jede Anwendung einschließlich MS Office, Photoshop oder Skype verwenden. Durch die Virtualisierung von Desktops und Anwendungen lassen sich nicht nur die Beschränkungen von Chromebooks überwinden, sondern machen sie auch zu einem leistungsstarken und kostengünstigen Thin Client für Unternehmen.

Chromebook-Trends

Google ist seit über einem Jahrzehnt ein Begriff und jedes Produkt von Google erzeugt Aufmerksamkeit. Chromebooks sind da keine Ausnahme. 2015 war das Jahr der Chromebooks. 2014 machten Chromebooks 14% der Laptop-Verkäufe aus, wie BetaNews berichtete. Gegenüber 2013 war das ein Anstieg von 8%. Als Google 2014 ankündigte, dass Käufer zwei Jahre lang 1 TB Speicher kostenlos bekommen, hatten Chromebooks einen weiteren großen Auftritt. Überraschenderweise waren vier Chromebook-Modelle unter den 10 Amazon-Bestsellern, mit dem Samsung Chromebook an der Spitze. Chromebook-Verkäufe werden sicherlich noch weiter steigen, da nun die Beschränkungen wegfallen.

Thin Clients-Verkäufe auf 5-Jahres-Tief

Der Thin-Client-Markt in der EMEA-Region befindet sich auf dem tiefsten Stand seit fünf Jahren. Laut IDC sind die Verkäufe im 2. Quartal 2015 um 17,7% im Vergleich zum Vorjahr gesunken (385.000 ausgelieferte Geräte). Das ist die niedrigste Zahl seit fünf Jahren. Das schwache Wirtschaftswachstum und der niedrige Ölpreis in der Eurozone haben zu diesem Wandel beigetragen und die Unternehmen konnten bei Käufen oder Upgrades kein Budget für IT-Hardware bereitstellen. Bei immer kleineren IT-Budgets können die kostengünstigen Chromebooks zum großen Vorteil für Unternehmen werden. Beim niedrigen Preis von 199 $ können Unternehmen ohne Weiteres hunderte Thin Clients für Desktop-Virtualisierung verwenden, damit Kosten optimieren und einen höheren ROI erreichen. Angesichts der Vielzahl von Tablets, Mobiltelefonen und nun Chromebooks mit virtuellen Desktops und Remote-Anwendungen können die Tage der Laptops gezählt sein.

Chancen für Reseller

Chromebook Desktops als Thin Clients bieten Resellern eine interessante Möglichkeit, die Bereitstellung von gehosteten Workspace Services kostengünstig anzubieten. Als Managed Service Provider können Sie einzigartige und kostengünstige Virtualisierungslösungen anbieten, die Ihr Unternehmen zu neuen Erfolgen führen. Durch die Partnerschaft mit einem zuverlässigen Anbieter von Software für Anwendungsbereitstellung können Sie Ihre Services profilieren und ein verlässliches und umfassendes Nutzererlebnis auf einer breiten Palette von Geräten wie PCs, Laptops, Mobiltelefone, Chromebooks, Linux und Macs anbieten. Mit erstklassigen Lösungen zu einem unschlagbaren Preis können sich Reseller im Wettbewerb durchsetzen.

Mit Chromebook Desktop, das innerhalb von acht Sekunden startet und eine Hochgeschwindigkeitsverbindung bietet, können Sie SLAs verbessern und eine dauerhafte Geschäftsbeziehung zu Ihren Kunden aufbauen. Mit dem vereinfachten IT-Management können Sie die gesamte Infrastruktur leicht überwachen und verwalten. Bei der Vielzahl von Tablets, Mobiltelefonen und jetzt Chromebooks mit virtuellen Desktops und Remote-Anwendungen können die Tage der Laptops gezählt sein. Wenn Sie diesen brandaktuellen Markt ignorieren, würden Sie ihn nur Ihren Wettbewerbern überlassen.

Chancen mit Parallels Remote Application Server

Parallels ist der perfekte Partner für Reseller und Managed Service Provider, die ihren Kunden einzigartige Cloud-Lösungen anbieten möchten. Parallels bietet seinen MSPs drei wichtige Vorteile, mit denen sie auf dem Markt unschlagbar sind.

Erstens ist Parallels Remote Application Server die beste plattformübergreifende Lösung der Welt. Damit können Sie eine stabile und zuverlässige virtuelle Infrastruktur für die Anwendungs- und Desktopbereitstellung für alle Geräte und Betriebsplattformen von einem zentralen Ort anbieten. Parallels RAS unterstützt eine Vielzahl von Geräten einschließlich aller Geräte von Windows, Android, iOS, Chromebooks und Raspberry Pi. Zudem ermöglicht es der HTML5 Client den Kunden, mit HTML5-fähigen Browsern zu arbeiten.

Zweitens bietet Parallels RAS ein vereinfachtes IT-Management-System. Das Werkzeug lässt sich einfach einrichten und verwalten. Im Gegensatz zu Citrix und VMware brauchen Sie keine zertifizierten Spezialisten für Einrichtung und Konfiguration der Infrastruktur. Alle wichtigen Features werden standardmäßig automatisch konfiguriert. Damit brauchen Sie weniger in technische Aspekte und können dafür mehr in das Unternehmenswachstum investieren.

Drittens ist Parallels RAS für einen Bruchteil des Preises erhältlich, den die Wettbewerber verlangen. In Verbindung mit Chromebook-Thin Clients ist der RAS unschlagbar. Zugleich müssen Sie bei Performance oder Features keine Kompromisse eingehen. Parallels RAS ist ein umfassendes Virtualisierungstool, das eine Vielzahl von Features in einer Standard-Edition anbietet. Der RAS ist einfach zu überwachen und zu verwalten, so dass sich Installation und Wartung intern durchführen lassen und weniger Outsourcing sowie geringere Arbeitskosten anfallen. Mit der stabilen Virtualisierungsinfrastruktur und Parallels RAS am Steuer können Sie kostengünstige Services für Anwendungs- und Desktopbereitstellung anbieten, die konkurrenzlos sind.

Erschließen Sie sich neue Märkte mit Parallels RAS und Chromebook Desktop und erweitern Sie Ihr Service-Portfolio, um den besten ROI zu erzielen und im Wettbewerb den entscheidenden Vorsprung zu haben.

Autor: Sean Bianco

Weitere Informationen unter:
www.parallels.com

Literatur

Chromebook desktop: WHAT’S A CHROMEBOOK, ANYWAY? – http://www.digitaltrends.com/computing/what-is-a-chromebook-anyway/
Chromebook desktop: The Pros and Cons of Using a Chromebook as Your Primary Work Computer – http://quickbooks.intuit.com/r/money/the-pros-and-cons-of-using-a-chromebook-as-your-primary-work-computer/
Chromebook desktop: Should I Buy a Chromebook? Buying Guide and Advice – http://www.laptopmag.com/articles/chromebook-buying-advice
Chromebook desktop: Chromebook 2014: Pros and cons of Google’s low-price laptop – http://www.christiantoday.com/article/google.chromebook.2014.pros.cons.googles.laptop/43457.htm
Chromebook desktop: EMEA thin client market hits five-year low – http://www.channelnomics.eu/channelnomics-eu/news/2425827/emea-thin-client-market-hits-five-year-low
Chromebook desktop: 2015 is year of the Chromebook – http://betanews.com/2015/02/24/2015-is-year-of-the-chromebook/

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.