Digitale Arbeitswelten: virtuelle Desktops bereitstellen

Die Arbeitswelt wird geprägt von Flexibilität sein. Mitarbeiter müssen von der IT bestmöglichst unterstützt werden. Denn nur dann können Kreativität und Agilität in die Unternehmen Einzug halten.

Die Bereitstellung virtueller Desktops ist seitens der IT eine der wirkungsvollsten Maßnahmen, um neue Arbeitsformen, Collaboration und vor allem flexibles Arbeiten an den unterschiedlichsten Orten im Unternehmen – gerade so, wie es agile Teams in der Praxis benötigen.

Das Produkt Parallels Remote Application Server (RAS) gehört auf jeden Fall mindestens in die engere Wahl, wenn Unternehmen planen, virtuelle Desktops bereitzustellen. Das Analystenhaus IDC hatte Parallels RAS kürzlich als einen „Major Player“ in seinem „IDC MarketScape: Worldwide Virtual Client Computing (VCC) Software Vendor Assessment Report“ eingeordnet.

„Seine Unkompliziertheit ist eine der größten Stärken, die Parallels RAS für den Markt mitbringt. In diesem Zusammenhang war die Integration seiner VCC Software allein schon einer der Gründe, warum Parallels RAS bei den Referenzen hoch bewertet wurde“, so der IDC MarketScape-Report.

„Die Einfachheit und Schnelligkeit spart Resellern, Managed Service Providern und Systemintegratoren Zeit und Geld. Kunden, die für den IDC MarketScape-Report befragt wurden, haben angegeben, dass sie Parallels RAS innerhalb von Tagen anstatt Wochen komplett implementiert hatten und virtuelle Anwendungen und Desktops standortunabhängig auf allen Endgeräten bereitstellen konnten. Sie gaben auch an, dass sie die Migrationen zu Parallels RAS in wenigen Stunden statt Wochen fertig stellen konnten“, sagte Robert Young, Research Director, IT Service Management and Client Virtualization Software bei IDC.

„Mit Parallels RAS können Unternehmen den Mitarbeitern Anwendungen und Desktops via Remote-Technologie ganz leicht zur Verfügung stellen – aus der Cloud via Microsoft Azure, On-Premises oder mit Hilfe einer hybriden Bereitstellung – alles mit nur einer Lösung“, sagte Jack Zubarev, President von Parallels. „Die einfache Handhabung von Parallels RAS reduziert die Notwendigkeit des IT-Supports bei Endanwendern und hilft damit allen Beteiligten, wertvolle Zeit zu sparen.“

Parallels ist vielen Anwendern durch eine besonders leichte Handhabung bekannt und war eine der ersten Anbieter, die es ermöglichten, Windows auf einem Mac laufen zu lassen. Die Erfahrung aus der Virtualisierung in „beiden Welten“ – Windows und Mac – kann Parallels natürlich nun nutzen um Wettbewerbsvorteile zu generieren.

Weitere Informationen unter:
http://www.parallels.com/products/ras/remote-application-server/

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.