Die All-in-Shuttle-Lösung erlaubt die effektive Abwicklung der stets wachsenden E-Commerce-Bestellungen.

Per Shuttle in die Zukunft der Lagerlogistik

Mit mehr als 55 000 Mitarbeitern in über 160 Ländern produziert die adidas-Gruppe jährlich eine Vielzahl unterschiedlichster Artikel. In Spitzenzeiten verlassen täglich mehr als 350 000 Produkte das weltweit größte Distributionszentrum des Konzerns.

Neben den riesigen Ausliefermengen, die es zu bewältigen gilt, und dem stän­dig wechselnden Sortiment steht bei der adidas-Gruppe vor allem der Kundenservice im Fokus. Um auch in Zukunft kurze Durchlaufzeiten beim stark wachsenden E-Commerce-Geschäft gewährleisten zu können, sind Innovation und Flexibilität gefragt.

Die Technologie von Knapp rund um das OSR Shuttle entspricht genau diesen Anforderungen. „Die flexible OSR Shuttle-Lösung erlaubt jederzeit Zugriff auf alle Artikel und macht die adidas-Gruppe unabhängig von zukünftigen Geschäftsentwicklungen. Die gesamte Lösung ist modular aufgebaut und einfach erweiterbar“, erläutert Gerald Hofer, CEO der Knapp AG, den Automatisierungsprozess. Kom­missioniert wird dabei im Ware-zur-Person-Verfahren arbeitnehmerfreundlich an sogenannten Pick-it-Easy-Shop-Arbeitsplätzen, die eine intuitive und fehlerfreie Bedienung ermöglichen. Behälter und Kartons mit unterschiedlichen Höhen können dort bearbeitet werden und die Ziel- und Quellbehälter werden dem Personal immer in ergonomischer Höhe bereitgestellt.

„Dieses Projekt entspricht unserer Philosophie ‚Making Complexity Simple‘“, gibt Hofer das Firmencredo wieder. In diesem Sinn investiert die Knapp- Gruppe jedes Jahr rund 30 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung, um den neuen Marktanforderungen mit innovativen Lösungen begegnen zu können. So setzt das System auf die modernsten energiesparenden Techno­logien und erreicht dadurch in Summe den niedrigsten Energieverbrauch unter vergleichbaren Systemen am Markt. Zur Steuerung dient die Lagerlogistik-Software KiSoft, die eine effiziente Abwicklung für jeden aktiven Artikel im Online-Shop sicherstellt. So optimiert diese auch alle Ein- und Auslagerbewegungen und die Transportwege, um unnötige Fahrbewegungen zu vermeiden. Zusätzlich übernimmt die Software auch Überwachungstätigkeiten und weist frühzeitig auf Wartungsbedarf oder Optimierungspotenzial hin.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der adidas-Gruppe und eine erfolgreiche Realisierung dieses All-in-Shuttle-Projekts“, blickt Hofer in die Zukunft. Die neue Anlage soll 2018 in Rieste bei Osnabrück ihren Betrieb aufnehmen.

Weitere Informationen unter:
www.knapp.com

Bildquelle / Lizenz: Knapp AG

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.