Kārlis Dambrāns Euro; https://flic.kr/p/j1gEmS; https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Digitaler Antreiber

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) ist weiter auf Wachstumskurs: Im ersten Halbjahr 2016 erhöhte sich die Bilanzsumme des DKB-Konzerns um 0,6 Mrd. Euro auf 74,0 Mrd. Euro.
Das Ergebnis vor Steuern stieg zum Bilanzstichtag 30. Juni 2016 auf 228,2 Mio. Euro (Halbjahr 2015: 108,1 Mio. Euro) und wird auch zum Jahresende deutlich über dem Vorjahresniveau liegen. Enthalten ist ein Sondereffekt von 129,5 Mio. Euro aus dem Verkauf der Anteile an der Visa Europe Limited. Ohne diesen Sondereffekt läge das Ergebnis vor Steuern auf dem sehr hohen Niveau des Halbjahres 2015 – und dies trotz erhöhter Aufwendungen wie der gestiegenen Bankenabgabe. Der sehr gute Zinsüberschuss ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 390,4 Mio. Euro (Halbjahr 2015: 389,6 Mio. Euro) leicht gesteigert worden.

Digitaler Antreiber – Kooperation mit FinTechs

Die Kundeneinlagen konnten im ersten Halbjahr um 1,8 Mrd. auf 50,4 Mrd. Euro und die Kundenforderungen um 0,9 Mrd. Euro auf 62,5 Mrd. Euro erhöht werden.
Das starke Kundenwachstum im Privatkundengeschäft setzte sich auch im ersten Halbjahr 2016 fort: Die Zahl der Privatkunden erhöhte sich auf 3,3 Millionen. Auch bei den Girokonten war erneut ein deutlicher Anstieg festzustellen. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erhöhte sich die Zahl der Girokonten auf 2,3 Mio. Damit ist die DKB weiterhin mit Abstand die Direktbank mit den meisten Girokonten in Deutschland.
Die DKB treibt ihr Angebot für neue digitale Services voran. Dafür wurde in den vergangenen Monaten auch die Zusammenarbeit mit FinTechs weiter ausgebaut. So schloss die DKB im ersten Halbjahr 2016 beispielsweise eine Kooperation mit dem Berliner Unternehmen Barzahlen und vereinfacht damit künftig das Geldabheben für ihre Kunden. Der neue Service geht in den nächsten Tagen an den Start. DKB-Kunden können dann in tausenden Partnerfilialen im Einzelhandel mit dem Smartphone kostenfrei Bargeld von ihrem Girokonto abheben. Bereits im April wurde gemeinsam mit der Gini GmbH die DKB-Banking-App um die Funktion „FotoÜberweisung“ erweitert. DKB-Kunden können seitdem ihre papierhaften Rechnungen fotografieren und sie dann mit nur wenigen Klicks begleichen.

Bei den Geschäftskunden hat die DKB ihre Position am Markt auch im ersten Halbjahr 2016
erfolgreich weiter gefestigt und ausgebaut. In vielen der ausgewählten Branchen, auf die sich die DKB als Bankpartner spezialisiert hat, ist sie Marktführer – vor allem in den neuen Bundesländern.
Die DKB verstärkt aber auch ihre Präsenz in den alten Bundesländern, um hier für ihre
Geschäftskunden vor Ort noch besser erreichbar zu sein. Gestartet ist sie dabei Anfang 2016 mit den insgesamt drei neuen Standorten in Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hamburg.

Erster Green Bond unterstreicht Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells

Im Juni emittierte die DKB ihren ersten Green Bond und erweiterte damit ihr Refinanzierungsspektrum. Die „grüne Anleihe“ mit mittlerer Laufzeit ist die erste im Format Senior unsecured einer Geschäftsbank in Deutschland. Der Green Bond mit einem Volumen von 500 Mio. Euro setzt sich ausschließlich aus Finanzierungen von Solar- und von Windenergieprojekten onshore in Deutschland zusammen. Durch die außerordentlich hohe Nachfrage (über 1,4 Mrd. Euro von knapp 200 Investoren) war die Anleihe fast dreifach überzeichnet.
Die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells hatte bereits im Oktober 2015 die Ratingagentur oekom research der Bank aus Berlin attestiert: Die DKB erhielt bei der Bewertung des gesamten Unternehmens mit „B-“ die höchste Note aller deutschen Geschäfts- und öffentlichen Banken, womit sie „Industry Leader“ in dieser Kategorie wurde. Auch den geplanten Green Bond bewertete oekom research positiv (Second Party Opinion). Darüber hinaus gab ihm die Climate Bond Initiative (CBI) ihr hochgeschätztes Zertifizierungslabel (Third Party Assurance). Im April hatte außerdem die Ratingagentur Moody’s Investor Service erstmals ein eigenständiges Bankenrating für die DKB veröffentlicht. Sie stufte dabei das vorläufige Emittentenrating für ungedeckte Anleihen – wie den zu dem Zeitpunkt geplanten Green Bond – mit A3 ein.

Weitere Informationen unter:
www.dkb.de

Bildquelle / Lizenz:

Euro by Janitors, on Flickr
Euro“ (CC BY 2.0) by  Janitors 
0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.