Brodos startet mit Kiosk System als Branchenlösung

Seit 2015 ist das Konzept „Der Vernetzte Laden“ bereits beim Mobilfunkfachhandel am PoS sehr erfolgreich im Einsatz.
Bis heute wurden zahlreiche Projekte umgesetzt und auch die Resonanz der Fachhändler ist sehr gut. Ziel von Brodos war es von Anfang an, das Konzept „Der Vernetzte Laden“, für alle Branchen im Handel zu entwickeln. Dabei stößt der Mobilfunkdistributor auf großes Interesse, denn alle Branchen im stationären Einzelhandel haben die gleichen Herausforderungen im digitalen Wandel zu meistern. Aktuell befindet sich Brodos in verschiedenen Projekten mit Partnern aus den Branchen Sport und Apotheken. Die Sparte Spielwaren ist in Planung.

Ein großer Schritt in Richtung Branchen-Lösung ist das Projekt mit Intersport Fachhändlern. Zu den ersten Kunden zählen ausgewählte Intersport Händler aus Bayern, die bereits einen Kiosk mit ihrem individuellen Sortiment im Laden stehen haben. Für die Endkunden vor Ort gibt es passend zur Jahreszeit ein Wintersortiment mit Produkten von Salomon, Jack Wolfskin, JAKO und Atomic, aus der sie auswählen können. Die Bestellungen werden vom Kiosk direkt über den einzelnen Händler abgerechnet.

Das Feedback der Endkunden ist sehr gut und es konnten bereits die ersten Zusatzumsätze im Laden verbucht werden. Ziel ist es dabei, auch Händler aus anderen Branchen von den Vorteilen des großen Sortiments im Laden zu begeistern und zu überzeugen sowie Kunden am PoS sichtbar zu machen. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den Sporthändlern. Als zusätzliche Informationsquelle erhalten diese in regelmäßigen Abständen einen Branchenbericht, um den aktuellen Stand der Weiterentwicklung zu erfahren.

Das Konzept des „Intersport“-Kiosk in Straubing.

Das Konzept des „Intersport“-Kiosk in Straubing.

Michael Beck, Intersport Glass in Marktredwitz, gefällt das Konzept: „Konzeptionell ist der Kiosk für uns ein optimales Instrument, um die Kunden vom reinen Internethandel wieder ins Geschäft zu bringen, weil wir ihm ein genauso großes Sortiment und auch Preise wie im Internet anbieten können. Der Service und die Kommunikation der an dem Projekt beteiligten Brodos Mitarbeiter ist klasse, ich fühle mich zu jeder Zeit top informiert. Nach der erfolgreichen Einführung des Ladensystems ist Brodos für uns dann ein Partner für den Sprung in einen Webshop, weil dort zentral viele Probleme gelöst werden, die wir alleine nicht lösen können. Wir sind schon gespannt, wie sich der Kiosk (wir nennen es intern World of Sport) bis zum Frühjahr 2017 entwickeln wird.“

Marcel Altenfelder, Intersport Wohlleben in Dörfles-Esbach, stößt bei seinen Kunden auf positive Resonanz: „Das Feedback, das wir bekommen haben, ist durchweg positiv. Die Kunden schätzen zum einen die (digitale) Entwicklung, die wir (mit-)machen, die Möglichkeit, jeden einzelnen Artikel auf dem Kiosk anschauen zu können und, wenn es dann mit jeder Marke möglich ist, die optionale Lieferung direkt nach Hause.“

Hersteller, die mitmachen wollen, können sich bei dem Brodos Katalogteam unter 09133-7770 4131 oder per Email über shoppflege@brodos.de melden. Dies gilt natürlich genauso für Intersport Händler zu, die sich unter 09133-7770 4499 oder teamkiosk@brodos.de an das Kiosk Team wenden können.

Brodos wird in diesem Jahr besonders viel Zeit in die Ergänzung der Sortimente investieren. Nähere Informationen zum Gesamtkonzept „Der Vernetzte Laden“ finden Interessierte Fachhändler und Filialisten auch auf www.brodos.com.

Bildmaterial / Quelle: Brodos AG

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.