Erfolgreiches Leadership in der Arbeitswelt 4.0

LogMeIn gibt Führungskräften Tipps, wie sie ihre Teams optimal auf innovative Arbeitsmodelle einstellen

Von KI und IoT über Mixed-Reality-Geräte bis hin zu Cloud Computing – die Digitalisierung und disruptive Technologien geben den Takt vor, in dem sich ganze Branchen verändern. Auch für Unternehmensentscheider führt der Wandel in der Arbeitswelt zu neuen Herausforderungen, wenn es darum geht, Prozesse zu automatisieren, Aufgaben zu reduzieren, Daten zu analysieren und Kosten zu senken. Im Zuge seiner neuen Markenausrichtung für GoTo gibt LogMeIn, Experte für Unified Communications und Collaboration sowie Entwickler von Lösungen wie GoToMeeting, GoToConnect und GoToRoom Tipps dafür, wie Manager mit Personalverantwortung ihre Teams gezielt auf die Erfolgsspur bringen.

Unternehmen müssen ihr Arbeitsumfeld aktiv verändern, damit sie in der sich rasant wandelnden Geschäftswelt erfolgreich sein können. Einen Schlüssel dazu bildet eine Kultur des Empowerments, in der jeder das Gefühl hat, dass seine Bedürfnisse erfüllt werden und seine Arbeit durch moderne Technologie bestmöglich unterstützt wird. Die folgenden drei Punkte geben eine Orientierung, was hierbei zu beachten ist.

Eine einheitliche Mission und Erwartungen an Mitarbeiter im Homeoffice festlegen

Mitarbeiter zu beschäftigen, die ortsungebunden beispielsweise im Homeoffice arbeiten, bietet allen Beteiligten eine Reihe von Vorteilen: Flexibilität und ein positiver Einfluss auf die Lebensführung außerhalb der Arbeit stehen hier ganz weit oben. Führungskräften stehen in der Pflicht sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter auf eine gemeinsame Mission hinarbeiten, egal wo sie ihre Arbeitsleistung erbringen. Für sie kommt es darauf an, dass ihnen Wertschätzung vonseiten des Unternehmens entgegengebracht wird. Hier macht sich ein klares Unternehmensleitbild bezahlt, das klar regelt, was das Unternehmen macht, wie und für wen es das tut und welchen Wert es dadurch schafft.

Zudem sollten Mitarbeiter die Chance erhalten, regelmäßig Feedback nach oben zu geben. Eine Studie von Harvard Business Review mit mehr als 50.000 Führungskräften hat gezeigt, dass Leader, die Feedback fördern, effektiver und mit hoher Wahrscheinlichkeit profitabler arbeiten, als diejenigen, die darauf verzichten. Effektive Werkzeuge dafür: Leicht zugängliche cloudbasiertes Systeme erleichtern es den Mitarbeitern, anonym Feedback zu geben. Ebenso empfehlen sich regelmäßige Erhebungen des employee Net Promoter Scores (eNPS), mit dem sich Verbesserungspotenzial aus Sicht der Mitarbeiter identifizieren lässt. Eine transparente Debattenkultur innerhalb der Belegschaft kann langfristig dazu beitragen, die Loyalität der Mitarbeiter zu verbessern.

Weitere Informationen unter:
www.logmein.com

Bildquelle / Lizenz: Photo by Annie Spratt on Unsplash

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.