Google + RSS Feed

Trend Interim Management

0

April 13, 2015 veröffentlicht von

Wir machen uns stark für "Freie Inhalte".....

20 % aller Kunden entscheiden sich in den ersten fünf Tagen für den Interim Manager ihrer Wahl. Kronberg i. Ts., 26. Februar 2015: Interim Management ist ein Geschäft, in dem Speed und Qualität gefragt sind und keines ohne das andere geht. Die Ludwig Heuse GmbH hat diese und weitere Themen in ihrer Umfrage zum deutschen Interim Management-Markt 2014 untersucht.

 

Zeitspanne zwischen Projektanfrage und Beauftragung:

Zwischen dem ersten Kontakt des Interim Managers zu einer Projektanfrage und dem Zuschlag des Kunden liegt in 80 % der Fälle ein Zeitraum von weniger als 30 Tagen. In dieser Zeit finden Aufgabedefinition, Referenzprüfung, Präsentation bis zu den Vertragsverhandlungen und abschluss statt. Dieser Speed bei laufender Qualitätssicherung ist ein raison d´etre der Interim Management-Industrie, der schwer zu toppen ist“, so Ludwig Heuse, Inhaber der gleichnamigen GmbH. „Bei 20 % aller Anfragen kommt es bereits innerhalb von 5 Tagen zur Beauftragung des ausgewählten Interim Managers. Man braucht ein gutes Netzwerk und das notwendige Know-how, um bei diesem Tempo beste Qualität abliefern zu können.“

 

Auf Unternehmen welcher Größe konzentrieren sich die Interim Management Einsätze?

Aus dem 10-Jahres-Rückblick zeigt sich, dass die Nachfrage nach Managern auf Zeit heute verstärkt aus den Großunternehmen kommt, gut 35 % im Vergleich zu 23 % in 2005. Der Grund dürfte darin liegen, dass sich große Unternehmen mit einem entsprechend großen internen Manager-Pool die Flexibilisierung mit „eingestreuten“ Interim Managern leisten können wohingegen dies für kleinere Firmen mit oft nur einem Manager für eine Funktion nicht gilt. Auf der anderen Seite sinkt der Bedarf von Managern auf Zeit in Kleinunternehmen auf heute knapp 10 % nach 19 % in 2005. Ludwig Heuse findet dies wenig überraschend: „Die KfW dokumentiert in ihrem Gründungsmonitor 2014 einen Rückgang von 36 % bei den Start Ups über die letzten 10 Jahre. Dies schlägt eben auch auf den IM-Bedarf bei diesen Unternehmen durch.“

Return on Interim Management (RoIM) und die Entwicklung der Tagessätze:

Insgesamt wurden für die Studie 519 in 2014 abgeschlossenen Projekten ausgewertet. „Die Kosten zum Nutzen, also der RoIM eines Interim Management-Einsatzes kann sich mit einem Faktor von eins zu zehn sehen lassen; so lagen die Kosten in Summe bei 92,2 Mio. Euro und der Nutzen bei rund einer Milliarde Euro. Die Studie zeigt auch im Detail das Kosten/Nutzen-Verhältnis zwischen z. B. Projekten im Einkauf/der Materialwirtschaft oder dem Finanz- und Rechnungswesen.


Wo laufen in Deutschland die IM-Projekte im Vergleich zu den Wohnorten der Interim Manager?

Nachdem die LHG im letzten Jahr darüber berichtete, wo in Deutschland die höchsten bzw. niedrigsten Tagessätze gezahlt würden, stehen dieses Mal die Projektstandorte und die Wohnorte der Interim Manager im Vordergrund. Es zeigt sich, dass die Jobs schneller „umziehen“ als die Manager, so ist die „alte“ Industrieregion NRW ganz klar ein „Führungskräfte-Exporteur“. Andererseits, überdurchschnittlich viele Interim Manager haben sich im schönen südlichen Bayern und in München angesiedelt und pendeln von dort. Im Schnitt sind die Manager auf Zeit gut 300 km zu ihren Arbeitsstätten unterwegs.

Diese und weitere Informationen zum deutschen IM-Markt finden Sie in der Studie der Ludwig Heuse GmbH interim-management.de, welche mit entsprechenden Grafiken veranschaulicht werden.

Link zur Studie: http://www.interim-management.de/c/_o/223/Studie_Interim_Management_Deutschland_2014.pdf

Über die Ludwig Heuse GmbH interim-management.de:

Seit der Gründung im Jahre 1993 hat die Ludwig Heuse GmbH (LHG) eine Vielzahl von Projekten in Deutschland und 20 weiteren Ländern durchgeführt. Häufigste Auftraggeber sind mittelständische Unternehmen, aber auch große Industriekonzerne und Bankengruppen nehmen die Dienste der LHG in Anspruch. Über 150 Interim Manager waren bereits erfolgreich für die Kunden der LHG im Einsatz. Seit 2001 veröffentlicht die LHG die jährliche Studie zur Entwicklung des deutschen Interim Management-Marktes, auch 2014/15 mit 900 Teilnehmern die relevanteste Informationsquelle zum Thema im Markt.

 

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Frau Corina Hoch, E-Mail: c.hoch@interim-management.de, Ludwig Heuse GmbH interim-management.de, Frankfurter Strasse 13 A, D-61476 Kronberg i.Ts, Fon: +49(0)6173/9241-0, Fax: +49(0)6173/9241-11, Web: www.interim-management.de

 

Lizenz für Textinhalte

Bilder & Medien unterliegen gesonderten Urheberrechten

 Kurzlink zu diesem Artikel: 


Beachten Sie bitte, dass bei der Eingabe von Kommentaren benutzerbezogene Daten verarbeitet werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Einen Kommentar schreiben »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen:

Aktuelle Ausgabe

Freie Inhalte

Expertenpanel

FinTech-Blog

FinTech Blog Hier klicken

Design-Engineering

Alles über Design-Engineering

Workspace 5.0

Security-Blog

KI – Der Blog

Agilität Arbeiten 4.0 automatisierung Banken Big Data Business Intelligence cloud Compliance creative companies Customer Experience Datenschutz Die vernetzte Gesellschaft Digitaler Zehnkampf digitale transformation Digital Finance digitalisierung DSGVO E-Commerce EU-DSGVO Fachkräftemangel Finanzen fintech Fonds Freie Inhalte Future Store green economy Handel mit Zukunft hr trends Human Resources Industrie 4.0 Innovation Innovationen Internet der Dinge IoT KI kommunikation künstliche Intelligenz logistik Mitarbeiter Mittelstand Mobile Apps mobile economy Nachhaltige Geldanlagen Nachhaltigkeit New Work Risikomanagement Sicherheit Smart City Smart Services Software standort deutschland studie Transparenz trends Unternehmenskultur vernetzte gesellschaft Vernetzung weiterbildung werte zukunft

Ihr Weg zu uns

Wir bilden aus

Creative Commons Lizenzvertrag
TREND REPORT Wirtschaftszeitung mit freien Inhalten von ayway media GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.