Page 3 - TREND REPORT März 2019
P. 3

TREND REPORT
März 2019 | Future Store 3
Future
Store
Omni- oder Multi- channel sind für den Handel kei- ne neuen Trends mehr, sondern vielfach gelebte Realität. Welcher Ka- nal bedient wird, ist zweitrangig, es geht um das Erlebnis, bei dem sich „online“ und „o ine“ zu smarten Ser- vices ergänzen. Grundlage dafür sind die dahinterliegenden Datenmengen. Sie lassen sich heute durch Analyseins- trumente, die mit künstlicher Intelli- genz angereichert sind, immer besser hinsichtlich ihrer weiteren Verwen- dung im Business-Kontext auswerten. Neue Algorithmen zur Textanalyse sind inzwischen sogar in der Lage, Stimmungslagen in Kundenschreiben selbstständig zu erkennen.
Solche bislang verborgenen
Informationen können Handelsunter- nehmen im Sinne des Geschäftsnut- zens einsetzen. Wenn Kundendaten ge- nauer analysiert werden, lassen sich die Ergebnisse als Grundlage für individu- elle Kundenansprachen und digitales Marketing einsetzen. Dabei werden alle Kunden-Touchpoints mit relevan-
Handel mit Zukunft: Tiefere Datenanalyse und mehr Automati- sierung sind gefragt. Gewinnen werden immer die Händler, die sich als erste
an die veränderten Marktgegebenheiten anpassen.
von Frank Zscheile f.zscheile@trendreport.de
ten, vom Kunden gewünschten Infor- mationen bespielt – ideal für die Stär- kung von Kundenbindung (Customer Loyalty). Treiber dieser Entwicklung sind die Forderungen der Verbraucher nach Echtzeitunterstützung, kontinu- ierlicher Unterhaltung sowie umfas- sender Konnektivität und Sicherheit. So wird Consumer IoT zum nächsten logischen Schritt der digitalen Evoluti- on des Handels.
Automatisierte Service- Interaktionen
„ emen wie künstliche Intelligenz und Blockchain haben ihre Nische längst verlassen und sind zu gesell- schaftsrelevanten  emen geworden“, weiß auch Matthias Wahl, Präsident des Bundesverbandes Digitale Wirt- schaft (BVDW) e. V. Mit KI lassen sich gleichzeitig Geschäftsabläufe zwischen IT-Systemen des Handels automatisie- ren, Stichwort „Robotic Process Auto- mation“. B2B-Marktplätze werden an ERP-, CRM- und weitere Backendsys- teme und Datenbanken angebunden. Dies führt weiter zu automatisierten Service-Chatbots, bei denen sich die
trendreport.de
Digitaler Handel
Matthias Wahl, Präsident des Bundes- verbandes Digitale Wirtscha  (BVWD) e. V. nimmt Stellung zu aktuellen Trends und Entwicklungen im digitalen Marke- ting. Vom Smart Speaker à la Google Home oder Alexa über Audio-Content bis hin zum Influencer-Marketing, das einen eindeutigen Einfluss auf die Ver- kaufszahlen der jüngeren Zielgruppen hat.
https://trendreport.de/trends-im- digitalen-marketing


















































































   1   2   3   4   5