Page 2 - TREND REPORT März 2019
P. 2

2 Editorial / Inhalt | März 2019
TREND REPORT
Schlau und vernetzt
Impressum
Verlag und Redaktion: ayway media GmbH, Auguststraße 1, 53229 Bonn;Telefon: +4922853440475; Fax: +49 228 5344 2277; E- Mail: redaktion@trendreport.de; Internet: www.trendreport.de; Geschäftsführung und Chefredaktion: Bernhard Haselbauer (V. i. S. d. P.); Themen- und Projektleitung: Andreas Schnittker, Martina Bartlett-Mattis, Daniela Haselbauer, Andreas Fuhrich; Layout: Andreas Schnittker; Redaktion und Auto- ren: Bernhard Haselbauer, Andreas Fuhrich, Martina Bartlett-Mattis, Frank Zscheile; Druck: DHVS – Druckhaus und Verlagsservice GmbH, Trier; Auflage: 127000 Exemplare / Trägerme- dium HANDELSBLATT / Gesamtau age: 83 000 Print, 44 000 E-Paper.
Eine unabhängige Publikation der ayway media GmbH.
Interviews und Gastbeiträge sind lizenziert un- ter der CC BY-ND 4.0 DE. Alle weiteren Textin- halte stehen unter CC BY-SA 4.0 DE. Wir stellen damit alle Inhalte (soweit nicht anders gekenn- zeichnet) zur gewerblichen und privaten Nut- zung zur Verfügung. Sie können die Inhalte ko- pieren, verändern, teilen, solange Sie den Ur- heber nennen und auf diese Inhalte aufbauende Werke wieder unter derselben Lizenz zur Ver- fügung stellen. Sie müssen die Quelle www.trendreport.de nennen sowie die Na- men unserer Autoren.
Sie dürfen:
weitergeben – Weitergabe unter gleichen Be- dingungen 4.0 Deutschland (CC BY-SA 4.0 DE), teilen – das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten, bearbeiten – das Material remixen, verändern und darauf aufbauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell. Der Lizenzgeber kann diese Freiheiten nicht widerrufen, solan- ge Sie sich an die Lizenzbedingungen halten. Unter den folgenden Bedingungen: Namensnennung – Sie müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben machen, einen Link zur Lizenz beifügen und angeben, ob Än- derungen vorgenommen wurden. Diese Anga- ben dürfen in jeder angemessenen Art und Wei- se gemacht werden, allerdings nicht so, dass der Eindruck entsteht, der Lizenzgeber unter- stütze gerade Sie oder Ihre Nutzung besonders. Weitergabe unter gleichen Bedingungen – Wenn Sie das Material remixen, verändern oder an- derweitig direkt darauf aufbauen, dürfen Sie Ihre Beiträge nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreiten.
Interviews und Gastbeiträge – stehen unter der CC BY-ND-Textlizenz. Wenn Sie das Material re- mixen, verändern oder darauf anderweitig di- rekt aufbauen, dürfen Sie die bearbeitete Fas- sung des Materials nicht verbreiten.
Hinweise:
Es werden keine Garantien gegeben und auch keine Gewähr geleistet. Die Lizenz verscha t Ih- nen möglicherweise nicht alle Erlaubnisse, die Sie für die jeweilige Nutzung brauchen. Bildrech- te unterliegen gesonderten Urheberrechten. https://creativecommons.org/licenses/by- nd/4.0/deed.de https://creativecommons.org/licenses/by- sa/4.0/deed.de
Liebe Leserinnen und Leser,
Audio boomt und erlebt gerade durch KI und Natural Lan- guage Processing seine Renaissance im Netz. Sprachsteue- rung ist en vogue und Unternehmen sollten sich eine Audio- Marke zulegen. Siri, Cortana und Alexa warten schon auf Sie, um auf den neuen Plattformen gestellte Fragen über Ihr Unternehmen besser zu beantworten. Wie viel Potenzial für den Handel im  ema Voice Commerce steckt, beschreibt Frank Zscheile ab Seite 3 für Sie.
Die Hannover Messe wirft ihre Schatten voraus: Cobots, Di- gital Twins, additive Fertigung oder Lösungen für die Smart Factory. Was darf es sein? Wir haben deshalb in der Titelsto- ry das  ema „Vernetzte Industrie und Gesellschaft“ aufge- gri en und mit Fallbeispielen und Interviews aufbereitet. Was „Industrial Intelligence“ bedeutet, lesen Sie ab Seite 10. Wie Mensch und Maschine im Kontext unserer neuen Ar- beitswelten zusammen erfolgreich sind, hat die Redaktion zudem interessiert. Intelligente Assistenten unterstützen uns
am Arbeitsplatz und stupide Aufgaben sind passé. „Robotic Prozess Automation“ soll neuen Schwung in die Abteilun- gen bringen, weil mehr Zeit für kreative Aufgaben bei der Arbeit bleibt. Wie das klappen kann, erfahren Sie ab Seite 15. Ebenso haben wir uns im Kontext der Reportage Data Science ab Seite 26 die Frage gestellt, wie schlau deutsche Unternehmen wirklich sind. Hier im Hinblick auf die vielen Daten und Informationen, die in den Datensilos schlum- mern. Informieren Sie sich gerne, wie auch Sie aus Ihren un- strukturierten Daten dank schlauer Analysen klüger wer- den.
Gerade der Finanzsektor ist gefordert, die digitale Transfor- mation zu meistern. Neue Ideen für die Branche greift And- reas Fuhrich ab Seite 30 auf. Finanzinstitute haben in diesem Kontext die Vorzüge der Blockchain entdeckt.
Arbeitswelten 2019
Future of Work: Vielfalt der neuen Arbeit
 emen und Reportagen
Future Store 3
Neue Absatzmöglichkeiten durch technolo- gischen Fortschritt
Expertenpanel 12
Schlaue Köpfe über schlaue Algorithmen
Ergonomie neu denken 25
Sitzen, stützen, stehen in einem Flow
B2B-Beschaffung 4.0
Disruption lokaler Lieferketten
Arbeitswelten 2019 5 Künstliche Intelligenz und
menschliches Potenzial
15 Data Science 26
Ein Mehr an Erkenntnissen aus einer Flut von Daten
15
26
Data Science
Wie schlau ist Ihr Unternehmen?
Vernetzunz 10Agilität 17DigitalBanking 30
Wie künstliche Intelligenz unser Leben um- programmiert
Tragfähiges Modell für den Unternehmenser- folg in der VUCA-Welt
Tech-Giganten, FinTechs und das Nakamoto- Vermächtnis
TREND REPORT können Sie mit und ohne App auf dem iPad, dem iPhone oder Android-Gerät lesen.
Mit HTML5 profitieren Sie dabei von einer direkt im Betriebssystem integrierten Unterstützung.
Weitere Vorteile: Sie benötigen keine Plug-ins, können Inhalte direkt mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken teilen oder sich Seiten ausdrucken.
trendreport.de/ausgaben/
Ihre Redaktion
E-Paper
Bildquelle Lizenz Titelmotiv: Designed by starline / Freepik; Aufmacher Arbeitswelten: Bildquelle Lizenz: Shridhar Gupta / Unsplash; Aufmacher Data Science: Bildquelle Lizenz: Designed by macrovector / Freepik




















































   1   2   3   4   5