Page 25 - TREND REPORT November 2018
P. 25

TREND REPORT
November 2018 | New Work 25
New Work: VDielfalt durch KI
Neue Technologien zu werden. Denken Sie zum Beispiel verändern unsere an Nokia! All das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Art und Weise,
trendreport.de
Digitaler Zehnkampf
Wie die digitale Transformation auf Unternehmen wirkt sowie konkrete Lö- sungen und Fallbeispiele haben wir auf unserer Website gesammelt. Hier fin- den Sie auch interessante Gastbeiträge aus der Begleitforschung der Bundes- initiative „Smart Service Welt“. Lesen Sie weiter unter https://trendreport. de/tag/digitaler-zehnkampf/
New Work
Digitale und physische Arbeitswelten sind ein Dauerthema in der Wirtscha  und auch bei TREND REPORT. Lesen Sie, wie sich das Thema verändert hat unter https://trendreport.de/tag/ar- beiten40
ie Arbeitswelt be-
 ndet sich derzeit
in einem radikalen
Wandel. Wegen Arbeitswelt. Agili- wie wir arbeiten – und wie wir uns da- der Digitalisierung bei fühlen –, das zeigt auch unsere dies-
– dieser technischen Revolution, die tät, Flexibilität und jährige Studie zum  ema Agile Ar-
alles verändert. Nicht nur die Prozesse, sondern auch die Unternehmenskultu- ren, die Produkte und Dienstleistun- gen, die Beziehungen aller an der Wirt- schaft Beteiligten, ja, und damit ein- hergehend wohl auch uns Menschen. Manche Unternehmen sind in ihrem Transformationsprozess schon sehr weit fortgeschritten, andere sondieren noch die Chancen, wägen ab, sind zö- gerlich, sehen unter Umständen mehr die Risiken als die Chancen und den- ken womöglich sogar: Was soll sich bei uns schon ändern? Doch, so Dr. med. Alexandra Schröder-Wrusch, Vorstand der ias Stiftung sowie der ias Aktienge- sellschaft: „Auch die Arbeitswelt ändert sich mittelbar, weil sich die Geschäfts- modelle und -praktiken von Unterneh- men verändert haben. Die Geschwin- digkeit ist in digitalen Märkten viel hö- her, Erfolg ist weniger planbar und außerdem ist das Risiko viel größer ge- worden, durch disruptive Veränderun- gen komplett aus dem Markt gedrängt
Kreativität werden zunehmend gefordert.
von Christoph Berger, c.berger@trendreport.de
beitswelt.“ Zwei Drittel der in der Stu- die befragten Führungskräfte und Mitarbeiter erwarten eine starke Verän- derung ihrer Organisation. „Und die überwiegende Mehrheit sieht diese Veränderung auf allen Ebenen, nicht nur im Bereich IT oder Vertrieb.“
Dass diese Veränderungen
ihre Spuren hinterlassen, ist klar. Teil- weise prognostizierten Studien, dass die Hälfte der heute vorhandenen Jobs verloren gehen könnte. Doch, so Her- warth Brune, Vorsitzender der Ge- schäftsführung der ManpowerGroup Deutschland, zu den Studienergebnis- sen der aus seinem Haus stammenden Studie „Skills Revolution 2.0“: „Viele Unternehmer gehen davon aus, dass eine Stelle wegfällt, aber ein, zwei ent- stehen können, wenn sie kreativ sind und sich neue Dinge überlegen.“ So würden Roboter Aufgaben, aber keine Arbeitsplätze übernehmen. Weltweit planen laut den Studienergebnissen 86


































































































   23   24   25   26   27