Page 23 - TREND REPORT November 2018
P. 23

TREND REPORT
November 2018 | Digital Finance 23
Die ID-Verifizierung wird sich schnell entwickeln
Alexey Rubtsov, CEO von Zuper, be- richtet im Gespräch mit der TREND- REPORT-Redaktion über neue interna- tionale Wachstumschancen durch die aktuelle Übernahme der Verify-U AG.
Herr Rubtsov, inwieweit ist die Akqui- sition der Verify-U AG abgeschlossen, welche Synergien entstehen und wie wirkt sich das auf Ihren Financial Coach aus?
Die Übernahme von Verify-U steht bereits kurz vor dem Abschluss, und wir haben erste Schritte zur Erneue- rung des Unternehmens in die Wege geleitet. Im Vordergrund steht für uns dabei die Erhaltung der Stärken des Unternehmens: die Veri zierungslö- sungen und die Mitarbeiter. Wir wer- den außerdem weitere Ressourcen beisteuern, um das Wachstum des Un- ternehmens zu unterstützen. Iden- ti kations-Veri zierung ist ein Bereich, der in allen Branchen schnell am Wachsen ist. Da Verify-U ein breites Angebot an Lösungen anbietet, sehen wir interessante Synergien mit Zuper,
wenn wir unsere Finanz-Coaching- und Money-Management-Dienste in ganz Europa ausweiten.
Welche neuen digitalen Services sind geplant?
Die ID-Veri kation muss sich so schnell entwickeln, wie es Betrüger und Ha- cker tun. Ich bin der Meinung, dass wir unseren Fokus hier auf die Anwen- dung von künstlicher Intelligenz und Deep Learning setzen müssen, um mitzuhalten. Ein enormes Potenzial
besteht dabei in der Integrierung mehrerer Datenquellen, wobei die Methoden von Biometrie über die Analyse sozialer Netzwerke bis hin zur Geolocation reichen. Unsere Roadmap kombiniert das Können unserer Mit- arbeiter mit der Power von Maschi- nenintelligenz, um einen e zienteren und präziseren Prozess zu scha en. Davon betro en ist zum Beispiel das Überprüfen der physischen Sicher- heitsmerkmale eines Ausweises, wie die hologra schen Merkmale, sowie
die Gesichtserkennung, um eine Per- son mit dem Bild auf dem Ausweis ab- zugleichen.
Welche Wachstumschancen sehen Sie für Ihr Haus in den nächsten ein bis zwei Jahren?
Zuper und Verify-U haben sich bisher auf den deutschen Markt konzentriert. Nun ist es aber an der Zeit, dass beide Unternehmen expandieren. Überall besteht ein Bedarf an Exzellenz in der Verwaltung der Finanzen und Identi- tätsprüfung. Im Moment arbeiten wir daran, sowohl in die Breite als auch in die Tiefe zu gehen, neue Märkte zu er- schließen und die Kerndienste und das Produkt für beide Marken zu verbessern. Machine Learning ist in beiden Unternehmen eine große Ini- tiative und Partnerschaften spielen auch eine große Rolle im kommen- den Jahr.
Lesen Sie weiter unter http://www. trendreport.de/zuper; https://de.getzuper.com
„Die Verifikation von Identitäten ist und bleibt ein entscheidendes Element bei der Bekämpfung von Betrug“, betont Alexey Rubtsov, CEO von Zuper.
Die FinTech-Strategie der Banken
Strategieranking der Banken im Rahmen ihrer Digitalisierungsagenda Kooperationen mit FinTechs nehmen dabei die Poleposition ein.
Kooperieren mit FinTechs
Eigenentwicklungen Förderprogramme für FinTechs Kopieren / Nachbau Investieren in FinTechs
Art der Kooperation mit FinTechs
FinTechs als IT-Dienstleister 21 %
„White Labelling“ der Bank FinTech als Produktpartner
88 %
60 % 53 %
50 %
48 %
36 %
43 %
Quelle: PwC-FinTech-Studie, 2018
gewährleistet werden. Durch die PSD2 werden Banken aufgefordert, Drittan- bietern Kundendaten für Dienst- leistungen zur Verfügung zu stellen, so- fern die Kunden ihre Zustimmung ge- ben. Banken sollten diese Richtlinie als Chance und nicht als Gefahr betrach- ten. Jetzt können sie auch selbst aktiv und rechtssicher Kooperationen mit FinTechs eingehen und ihren eigenen Endkunden ein Mehr an Dienstleistun- gen, auch als White-Label-Lösung, of- ferieren. „Einige Banken scheinen zwar noch abzuwarten, aber sie werden sich entscheiden müssen, ob sie nur ein Bankdienstleister werden wollen oder eine wichtige Rolle im Leben ihrer Kunden spielen möchten“, fasst es Ale- xey Rubtsov, CEO der Zuper GmbH, zusammen.
Dabei beginnen die Möglichkeiten, die künstliche Intelligenz in diesem Zu- sammenhang bietet, schon bevor man Kunde ist, beim digitalen Onboarding. Das von Zuper akquirierte Unterneh- men Verify-U ist auf die digitale Iden- ti kation per Video, Foto oder digita-
ler Signatur spezialisiert. „KI oder Ma- chine Learning bietet eine Analyse biometrischer und physischer Doku- mente, wodurch im Jahr 2018 bereits einiges möglich ist“, erläutert Rubtsov.
Einmal an Bord kann der Kunde bei seiner „o enen“ Hausbank auf ein ganzes Ökosystem  nanzieller Produk- te und Dienstleistungen zurückgreifen. Intelligente Algorithmen sind etwa in der Lage, das Konto zu analysieren, und bieten direkt eine Übersicht der Ausgaben für verschiedene Rubriken wie Lebenshaltungskosten, Versiche- rungen, Hobby, Wohnen, Sparen usw. Wenn gewünscht, werden auch direkt Optimierungsvorschläge, beispielswei- se der Wechsel des DSL-Anbieters, vorgeschlagen. Wer einen Kredit bean- tragen möchte, wird nicht länger nur nach Schufa-Kriterien, sondern auch von einer KI beurteilt, wodurch ein faireres Scoring realisiert werden soll. Anträge werden nicht mehr mühselig ausgefüllt, sondern einem Chatbot diktiert, dessen Spracherkennung ohne KI undenkbar wäre.


































































































   21   22   23   24   25