Page 14 - TREND REPORT Juni 2017
P. 14

14 Vernetzte Mobilität | Juni 2017
TREND REPORT
Die neue Art zu fliegen
Jörg Schahmuhn, COO der Yuneec Europe GmbH, sprach mit der TREND-REPORT-Redaktion über den Wachstumsmarkt Drohne.
Herr Schamuhn, wie viel Wachstums- potenzial hat der weltweite Markt elektronischer Luftfahrttechnik?
Im Bereich Drohnen können Sie da- von ausgehen, dass wir die nächsten fünf Jahre im Consumer-Bereich wei- ter zwischen 15 und 20 Prozent kon- tinuierliches Wachstum haben. Bei kommerziellen Anwendungen sind 1000 Prozent in den nächsten vier bis sechs Jahren keine Fabelzahl.
Wie pro tieren Sie davon und wie im Ende ekt der Rest der Welt?
Die Entwicklung erlaubt uns, unser eigenes Unternehmen so auszubau- en, dass es auf allen Kontinenten zu Hause ist. Unsere Gründerin Miss Ji- ang ist sehr progressiv eingestellt bezüglich neuer Ideen. Die Trends zur Mobilität und Digitalisierung der Luftfahrt ermöglichen das Ummün- zen unserer vielen Patente und Ideen in tatsächliche Produkte mit Mehr- wert. Unsere Entwicklungen kom- men denen zugute, die jeden Tag Leben retten und für unsere Sicher- heit sorgen: Feuerwehr, Noteinsatz- kräfte, Küstenwache und Polizei. Ihnen hilft ein Blick von oben, Hin- dernisse zu überwinden.
Welche Anwendungsbeispiele und Szenarien gibt es für Ihre Fluggeräte? Wir arbeiten sehr eng mit Feuerweh- ren und der DLRG zusammen, um
Drohnen bei Löscheinsätzen oder Search-and-rescue-Missionen einzu- setzen. Insbesondere in England konn- ten wir die Einsatzdauer verkürzen. Neben unseren Schwerpunkten Sicher- heitstechnik, Inspektion, Agrarwirt- schaft und Kartogra erung richten wir uns an professionelle Fotografen als kommerzielle Anwender.
Inwieweit führt Ihre strategische Al- lianz mit Intel zu einer Win-win-Si- tuation und was war ausschlagge- bend für das Investment?
Bei Intel hat man erkannt, dass die Drohnentechnologie eine der we- sentlichen Zukunftstechnologien über- haupt ist, und darin schon über zwei Milliarden US-Dollar investiert. Der Typhoon H bietet ideale Ausgangs- voraussetzungen, um die Intel Real Sense Technologie optimal in einer Drohne einzusetzen. Außerdem sind wir bekannt dafür, Produkte in gro- ßen Stückzahlen, in guter Qualität bei relativ hohen Anforderungen an die Technologie zu vervielfältigen.
Welche Ziele haben Sie für die nächsten zwei Jahre im Blick?
Im Bereich Drohnen suchen wir nach strategischen Partnerschaften und wollen unsere Technologie dem brei- ten Markt zur Verfügung stellen. Zu- dem wollen wir die Zukunft durch die Entwicklung von Mehrwerten, die mit Drohnen möglich sind, maß- geblich mitgestalten und zwar auf globaler Ebene.
www.yuneec.com
Ein Wachstum von 1000 Prozent in vier bis sechs Jahren im Markt kommerzieller Drohnenanwendungen hält Jörg Schahmuhn für realistisch.
Elektromobilität: Agilität für die Inspektion, Agrarwirtschaft sowie Search-and- rescue-Missionen verspricht die neue Generation der Arbeitsdrohnen.
sungen auch innovative Lösungen wie das Corporate Carsharing und Corpo- rate Bikesharing sowie Bahnreisen ge- hören, auf die die Mitarbeiter je nach Bedarf zugreifen können“, erklärt er. Zusätzlich mache der Pay-per-Use-An- satz dienstliche Mobilitätskosten trans- parent und biete durch die Vernetzung mit dem bundesweit verfügbaren Flinkster-Netzwerk größtmögliche Fle- xibilität. „Für Verbraucher wird Mobi- lität bald als Ganzes verfügbar sein“, ist sich Grunow sicher. Verschiedene Ver- kehrsmittel lassen sich dann über einen einzigen Zugang auswählen und bu- chen. On-Demand-Mobilität eben.
Diese Entwicklung wird aber nicht spurlos an der Automobilbranche vor- beigehen. Digitalisierung und das Connected Car werden laut der „Con- nected Car Studie 2016“ von Kien- baum gravierende Auswirkungen ha- ben. „Das Produkt Automobil hat sich in Richtung Elektronik und Soft- wareanwendung gewandelt“, so ein Fa- zit der Studie. Die neuen Herausforde- rer kommen aus dem Silicon Valley und heißen z. B. Apple und Google, das gerade kürzlich eine Partnerschaft mit Volvo einging, um die Kommuni- kation zwischen Fahrer und Fahrzeug auf Basis des Google-Betriebssystems zu revolutionieren.
Toyota hingegen setzt sein Ver- trauen in ein Betriebssystem, das auf einem gemeinsam von Autoherstellern, Zulieferern und Software rmen entwi- ckelten Linux-Code beruht. 2011 wurde die „Automotive Grade Linux “(AGL) genannte Initiative, die mittlerweile 98 Mitglieder zählt, ins Leben gerufen. Ab diesem Sommer will der Autobauer nun in den USA dieses Betriebssystem zum ersten Mal in der Mittelklasse-Li- mousine Camry einsetzen. Auch Euro- pa und damit Deutschland will man noch dieses Jahr stärker in den Fokus rücken. Von AGL erho t sich nicht nur Toyota, Kosten sowie Entwick-
lungszeiten drastisch senken zu kön- nen, denn der Linux-Code deckt 70 % des Betriebssystems eines Autos ab. Zudem verspricht man sich über AGL den direkten Zugang zu den Fahrdaten der Nutzer.
Ein Bericht über vernetzte, digitale Mobilität wäre nicht vollständig, wür- de man nicht auch noch einen Schwenk zu den Drohnen vollziehen. Seit sie nicht mehr nur militärischen Einsätzen vorbehalten sind, starten sie kommerziell durch. Das bestätigt auch das in Hongkong gegründete Unternehmen Yuneec. Seine Schwer- punkte im kommerziellen Bereich lie- gen auf Sicherheitstechnik, Inspekti- on, Agrarwirtschaft sowie Vermes- sung/Kartografie. Beispielhaft in Deutschland ist seine enge Zusam- menarbeit mit Feuerwehren und der DLRG bei Lösch- oder Search-and- rescue-Einsätzen, um sich mithilfe der Drohnen einen besseren Überblick über die Umgebung und die Gefah- renlage zu verscha en.
Digitalisierung, Wertewandel und Ur- banisierung bedingen neue, nachhalti- ge Verkehrskonzepte. Um nicht auf der Strecke zu bleiben, muss eine rasche Wende hin zu vernetzter und agiler Mobilität vollführt werden. Neben dem Vordenken der Konzepte und Strategien müssen diese auch in Pilot- projekten ausprobiert, systematisch analysiert und praxistauglich gemacht werden, wie DLR-Mitarbeiter Fabian Edel in seinem Blog schreibt. Sei es durch den Bau von Prototypen, die Partizipation von Nutzern oder durch vorausschauendes Technologiema- nagement. Und das sollte lieber heute als morgen passieren.
#vernetzteGesellschaft #Mobilitätsmanagement
Bildmotiv Copyright: Yuneec GmbH










































































   12   13   14   15   16